Herz-Kreislauf-Erkrankungen gehören zu den Volkskrankheiten und sind in Deutschland Todesursache Nummer eins. Sachsen-Anhalt nimmt dabei im Ländervergleich seit Jahren einen der vorderen Plätze ein. Vorhofflimmern und Herzrhythmusstörungen sind nur zwei von einer Vielzahl anderer Diagnosen in diesem Bereich.

Patientinnen und Patienten leiden häufig nicht nur an körperlichen Beschwerden, sondern zusätzlich oft unter psychischen Beeinträchtigungen wie Angst- oder Panikzuständen. Diese sogenannten Herzneurosen werden allein von der Angst ausgelöst, einen neuen Anfall zu erleiden. Umgekehrt können die seelischen Probleme wiederum auch "echte" Herzbeschwerden hervorrufen.

Auf diese Art und Weise geraten Betroffene häufig in einen Teufelskreis , der neben einer hohen Zahl von Fehltagen oft auch wiederkehrende Krankenhausaufenthalte mit sich bringt.

Vertrag für Herz und Seele 

Um diesen Patienten zu helfen, hat die Techniker Krankenkasse einen besonderen Vertrag mit folgenden Partnern geschlossen:

Steffi Suchant

Steffi Suchant, Leiterin der TK-Landesvertretung Sachsen-Anhalt Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.

Leiterin der TK-Landesvertretung Sachsen-Anhalt

"Mit unserem Versorgungsangebot für Herzkranke haben wir als erste Kasse im Bundesland eine Lücke in der Versorgung unserer Versicherten geschlossen." Steffi Suchant, Leiterin der TK-Landesvertretung Sachsen-Anhalt

Mittlerweile sind auch andere Krankenkassen in Sachsen-Anhalt dem Vertrag beigetreten. Damit steht und dieses innovative Behandlungskonzept einem noch größeren Kreis von Betroffenen zur Verfügung. Damit unterstützt die TK Herz-Kreislauf-Patienten bei psychischen Problemen zielgerichtet und fachübergreifend. Ziel der Behandlung ist es,  Betroffene zu befähigen, organische und psychische Warnsignale des Körpers richtig einzuschätzen und zu unterscheiden. So werden Patientinnen und Patienten in die Lage versetzt, mit ihrer Krankheit umzugehen und können so schneller wieder genesen und eine bessere Lebensqualität gewinnen.

Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.
Gut versorgt im Land

Die TK bietet ihren Versicherten eine maßgeschneiderte medizinische Versorgung - #regionalstark  in jedem  Bundesland .


Wie der morbiditätsorientierte Risikostrukturausgleich (Morbi-RSA) und eine regional starke Versorgung zusammenhängen, erläutern die TK-Themenseiten zur RSA-Reform .