Erfurt, 3. September 2020. Thüringer Kinder und Jugendliche unter 19 Jahren haben überdurchschnittlich häufig Kopfschmerzen. Der Kopfschmerzreport 2020 der Techniker Krankenkasse (TK) zeigt, dass Ärzte 2018 bei 7,4 Prozent dieser Altersgruppe eine solche Diagnose gestellt haben. Im Vergleich der Bundesländer ist das nach Sachsen-Anhalt der zweithöchste Wert. 

Bei Jugendlichen sind Kopfschmerzen deutlich häufiger diagnostiziert worden als bei Kindern. Mehr als jeder achte 15- bis 19-jährige Thüringer (13,2 Prozent) war davon betroffen. Die Kopfschmerzprävalenz liegt in dieser Altersgruppe nur leicht über dem Bundesdurchschnitt (12,8 Prozent). Jüngere Kinder sind zwar anteilig deutlich seltener, im Ländervergleich aber überdurchschnittlich stark betroffen. 5,5 Prozent der Null- bis 14-Jährigen bekamen die Diagnose Kopfschmerzen - wiederum der zweithöchste Wert bundesweit. Der Bundeschnitt liegt bei 4,3 Prozent. 

Überdurchschnittlich häufig Schmerzmittel für Thüringer Kinder 

Knapp ein Viertel (24,8 Prozent) der Thüringer Kinder und Jugendlichen mit Kopfschmerzdiagnose hat Schmerzmittel verordnet bekommen. Die Medikamente werden damit deutlich häufiger als anderswo in Deutschland verschrieben. Berliner Ärzte haben nur bei 17 Prozent der jungen Patienten Schmerzmittelrezepte ausgestellt. Bundesweit haben 22,6 Prozent der Kinder und Jugendlichen mit Kopfschmerzen Arzneimittel dagegen bekommen. 

Ausgleich an der frischen Luft wichtig 

"Schmerzmittel können ohne Zweifel sinnvoll sein, gerade bei starken Kopfschmerzen. Gleichzeitig ist es besonders bei Heranwachsenden wichtig, nicht nur die Symptome zu behandeln, sondern auch die vielfältigen möglichen Ursachen genau in den Blick zu nehmen", sagt Guido Dressel, Leiter der Landesvertretung Thüringen der Techniker Krankenkasse (TK). "Kopfschmerzen können durch Dauerstress, Reizüberflutung oder auch Lebensmittelunverträglichkeiten ausgelöst werden. Nach einem anstrengenden Tag in der Schule oder einer längeren Zeit vorm Smartphone oder am Computer ist körperlicher Ausgleich an der frischen Luft die beste Kopfschmerzvorbeugung und manchmal wirkt es auch wie Medizin."

Hinweis für die Redaktion 

Der vollständige Kopfschmerzreport steht auf dem Presseportal der TK zur Verfügung. Hier finden Sie auch weitere Informationen zum Report wie Infografiken und Interviews.