Stuttgart, 01. April 2021. Für die Osterfeiertage ist im Südwesten bestes Wetter mit viel Sonne angesagt, was allerdings für vermehrten Flugbetrieb bei Birken-, Hasel- oder Eschenpollen sorgt. Bei Allergikern führen die kleinen Blütenstaubteilchen zu Niesattacken, Kopfdruck und brennenden Augen. Die Techniker Krankenkasse (TK) bietet Heuschnupfen-Geplagten die kostenfreie Allergie-App "Husteblume" an, die in Kooperation mit dem Universitätsklinikum Freiburg evaluiert wurde.

Mit der App den Heuschnupfen im Griff

"Im Blick zu haben, wann welche Pollen fliegen, hilft sich auf die Situation einzustellen und bei Bedarf rechtzeitig die passenden Medikamente einzunehmen", sagt Markus Koffner, Leiter Regionales Vertragswesen der TK-Landesvertretung Baden-Württemberg. Die richtige Behandlung lindere nicht nur akute Symptome, sondern beuge auch Asthma vor. Mit der Husteblume auf dem Smartphone haben Pollenallergiker viele nützliche Informationen sowie Auswertungsfunktionen immer griffbereit.

Interaktiver Pollenkalender und Pollenalarm

Es gibt zwar eine große Auswahl an Pollenflugkalendern, aber die TK-Allergie-App bietet einiges mehr. So kann der Nutzer individuell einstellen, für welche Allergene er eine Warnung erhalten will. Enthalten ist auch ein Pollentagebuch, in dem man seine Beschwerden festhalten kann. "Werden die Symptome regelmäßig eingetragen, kann die App daraus maßgeschneidert eine persönliche Prognose berechnen. Auch eine Dokumentation der Medikamenteneinnahme ist integriert", so Koffner. Damit habe der Patient eine optimale Grundlage für das Gespräch mit dem Arzt und eine Therapiekontrolle. Die TK-App ist eine wirksame Ergänzung zu bewährten Allergiebehandlungen, wie auch die Studie des Universitätsklinikums Freiburg belegt.

Hinweis an die Redaktion

Die TK bietet die Allergie-App Husteblume seit 2015 an und hat sie nach einer wissenschaftlichen Evaluation des Universitätsklinikums Freiburg 2019 aktualisiert. Sie ist für Android und iOS kostenlos verfügbar.