Hamburg, 27. November 2019. In Deutschland erkranken jährlich mehr als 470.000 Menschen an Krebs. Für Betroffene stellt eine Krebserkrankung eine hohe Belastung dar und geht mit vielen offenen Fragen einher: Was bedeutet die Erkrankung für mich? Welche Therapiemöglichkeiten gibt es? Wie spreche ich über meine Erkrankung?

Unterstützung in dieser schwierigen Lebenssituation gibt jetzt der neue Online-Kurs "Leben mit Krebs", den die Techniker Krankenkasse (TK) in Kooperation mit Prof. Dr. Volker Heinemann, Direktor des Krebszentrums CCC-München, und Prof. Dr. Martin Halle, Ärztlicher Direktor des Zentrums für Prävention und Sportmedizin am Klinikum der Technischen Universität München, entwickelt hat. Das digitale Angebot unterstützt Betroffene mit Informationen und praktischen Übungen, die den Alltag mit einer Krebserkrankung erleichtern können. Der Online-Kurs ist ab sofort abrufbar. Er steht auch Erkrankten offen, die nicht bei der TK versichert sind.

Im Fokus: Brustkrebs, Darmkrebs und Prostatakrebs

Die Kurse richten sich vor allem an Patientinnen und Patienten mit Brustkrebs, Darmkrebs oder Prostatakrebs, denn diese gehören zu den in Deutschland am häufigsten diagnostizierten Krebsarten. Auf sie entfallen rund 40 Prozent aller Krebsneuerkrankungen. Der Online-Kurs "Leben mit Krebs" informiert Betroffene in neun Kapiteln über die Entstehung, Diagnose und Stadien der Erkrankung. Zudem enthält der Online-Kurs auch Informationen zu Therapiewegen, Symptomen und Nebenwirkungen. Oft geht Krebs auch mit starker Müdigkeit, Schlafstörungen oder Bewegungseinschränkungen einher. Der Online-Kurs hilft daher, begleitende Beschwerden zu erkennen und zu mindern.

Alle Informationen jederzeit online verfügbar

"Gerade für Krebs-Patienten in ihrer besonderen Lebenssituation ist es wichtig, schnell und unkompliziert an Informationen zu kommen. Deshalb haben wir den neuen TK-Online-Kurs entwickelt. Er soll als informative Anlaufstelle für Betroffene zur Verfügung stehen, denn der Alltag mit der Krankheit Krebs wird einfacher, wenn Betroffene gut über die Krankheit aufgeklärt sind", erklärt Frau Dr. Nicole Knaack, Gesundheitsexpertin bei der TK. Der Kurs ist jederzeit auf dem PC, Tablet oder Smartphone abrufbar. Alle Module können nach Bedarf in variabler Reihenfolge und Geschwindigkeit absolviert werden.

Gezielte Bewegung und Ernährung verbessert die Lebensqualität

Ein besonderes Merkmal des Online-Kurses ist, dass sowohl die physische als auch die mentale Gesundheit angesprochen wird. So erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zusätzlich Informationen zur positiven Wirkung von Sport- und Bewegungstherapien sowie Hinweise zu gesunder Ernährung, um das eigene Wohlbefinden zu stärken. Auf die Erkrankung abgestimmte Bewegungsübungen werden erklärt und per Video genau dargestellt. Auch gibt es neben Ernährungsinformationen konkrete Rezeptvorschläge.

Die Krankheit anderen gegenüber ansprechen

Die Diagnose Krebs hat auch Auswirkungen auf das soziale Umfeld der Betroffenen. Neben Informationen zu Diagnose und Therapie bietet der Online-Kurs daher auch Hilfestellungen für schwierige Gespräche. Wie informiere ich meine Partnerin bzw. meinen Partner, meine Kinder oder meine Kolleginnen und Kollegen? Ein Gesprächstraining unterstützt die Erkrankten in dieser Situation.

Hinweis für die Redaktion

In den westlichen Industrienationen ist bei Frauen Brustkrebs die häufigste Krebserkrankung. Jedes Jahr erhalten in Deutschland etwa 75.000 Frauen diese Diagnose. In seltenen Fällen erkranken auch Männer daran. Die häufigste Krebserkrankung bei Männern ist Prostatakrebs. Jährlich wird er bei etwa 67.000 Männer diagnostiziert. An Darmkrebs erkranken in Deutschland jedes Jahr rund 61.000 Menschen.