Hamburg, 7. Januar 2022. Versicherte der Techniker Krankenkasse (TK) können mit der TK-Doc-App ab sofort ihre Laborwerte überprüfen. Mehr als 120 verschiedene Laborwerte - zum Beispiel aus Blut- oder Urinanalysen - können die Versicherten damit per Smartphone in die App eingeben. Das digitale Werkzeug gleicht dann die Werte - etwa Cholesterin, Folsäure oder Testosteron - mit den empfohlenen Normwerten in einer Datenbank ab und weist auf zu hohe und zu niedrige Werte hin. Dabei berücksichtigt sie sowohl das Alter als auch das Geschlecht der Nutzerinnen und Nutzer. Außerdem gibt die App Hinweise, welche Verhaltensweisen und Erkrankungen hinter den abweichenden Werten stecken können, welche Laborwerte zusätzlich zu beachten sind und wie die Werte verbessert werden können. 

App sensibilisiert für signifikante Laborwerte und schlägt Verhaltensänderungen vor

Klaus Rupp, Leiter des TK-Versorgungsmanagements: "Die TK-Doc-App mit ihrem Laborwert-Checker haben wir gemeinsam mit den Medizinerinnen und Medizinern des TK-Ärztezentrums entwickelt. Sie bietet Laien erste Anhaltspunkte für relevante Abweichungen von den Normwerten und schlägt Verhaltensänderungen vor." Natürlich ersetze solch ein digitales Werkzeug nicht das individuelle Gespräch mit einem Arzt oder einer Ärztin, aber es biete eine erste Orientierung und ermöglicht den Versicherten qualifizierte Nachfragen bei auffälligen Werten, so Rupp. "Damit stärken wir auch die Kompetenz der Versicherten und verbessern so die aktive Interaktion zwischen den Ärztinnen und Ärzten sowie den Patienten." Die Versicherten können über die App auch Werte melden, die sie vermissen. "Gemeinsam mit dem TK-Ärztezentrum werden wir dann überprüfen, ob wir die App entsprechend erweitern können."

Die App ist kostenlos im App Store von Apple und im Google Play Store verfügbar. Aktiviert wird sie mit der TK-Versichertennummer, dem Geburtsdatum und einem selbstgewählten Passwort. Weitere Informationen zur App