Bremen, 30. Januar 2020. In Bremen erkranken jährlich fast 4.000 Menschen an Krebs. Das zeigen Daten des Bremer Krebsregisters. Für Betroffene stellt eine Krebserkrankung eine hohe Belastung dar und geht mit vielen offenen Fragen einher: Was bedeutet die Erkrankung für mich? Welche Therapiemöglichkeiten gibt es? Wie spreche ich über meine Erkrankung?

Unterstützung in schwieriger Lebenssituation

Unterstützung in dieser schwierigen Lebenssituation gibt jetzt der neue Online-Kurs "Leben mit Krebs", den die Techniker Krankenkasse (TK)  gemeinsam mit Kooperationspartnern entwickelt hat. Das digitale Angebot unterstützt Betroffene mit Informationen und praktischen Übungen, die den Alltag mit einer Krebserkrankung erleichtern können. Der Online-Kurs ist ab sofort abrufbar. Er steht auch Erkrankten offen, die nicht bei der TK versichert sind.

Neuerkrankungen werden zunehmen

"Krebsneuerkrankungen werden bis 2030 in Deutschland aufgrund der demografischen Entwicklung um rund ein Viertel zunehmen. Bundesweit würden dann pro Jahr über 600.000 Menschen an einer bösartigen Neubildung erkranken", weiß Dr. Susanne Klein, Leiterin der TK-Landesvertretung in Bremen und bezieht sich dabei auf die Publikation "Krebs in Deutschland", Ausgabe 2019, des Robert Koch-Instituts (RKI).  " 'Leben mit Krebs' soll als Anlaufstelle zur Verfügung stehen, denn der Alltag mit der Krankheit wird einfacher, wenn Betroffene gut über die Krankheit aufgeklärt sind."

Im Fokus: Brustkrebs, Darmkrebs und Prostatakrebs

Die Kurse richten sich vor allem an Patientinnen und Patienten mit Brustkrebs, Darmkrebs oder Prostatakrebs, denn diese gehören zu den in Deutschland am häufigsten diagnostizierten Krebsarten. In neun Wissensblöcken werden Betroffene über Entstehung, Diagnose und Stadien der Erkrankung informiert. Zudem enthält der Online-Kurs auch Informationen zu Therapiewegen, Symptomen und Nebenwirkungen.

Hinweis für die Redaktion

In Bremen ist bei Frauen Brustkrebs die häufigste Erkrankung. Die häufigste Krebserkrankung bei Männern im Land ist Prostatakrebs.