Berlin/Potsdam, 2. Dezember 2019. Immer mehr Kinder in Berlin und Brandenburg benötigen eine Sprachtherapie. Darauf weist die Techniker Krankenkasse (TK) hin und beruft sich auf Daten der gesetzlichen Krankenkassen. Innerhalb der vergangenen zehn Jahre stieg die Anzahl der Verordnungen in Brandenburg um vier Prozent. In Berlin betrug der Zuwachs sogar mehr als 20 Prozent.

App als Unterstützung des Logopäden

Susanne Hertzer, TK-Chefin in Berlin und Brandenburg: "Für den Erfolg einer Therapie ist es auch wichtig, dass sie den Kindern Spaß macht. Nur dann bleiben sie bei der Sache und üben zu Hause weiter." Hier setzt die Neolino-App an. Ein individuelles spielerisches Lernprogramm unterstützt die Behandlung beim Logopäden. Damit Neolino wie ein echtes Computerspiel aussieht, haben Sprachtherapeuten, Game-Designer und Illustratoren die Sprechübungen in Spiele und Geschichten verpackt. Logopäden stehen in der App über 800 Wörter zur Verfügung. Daraus können sie für jedes Kind individuell unterschiedliche Laute je nach Sprechfehler und den Schwierigkeitsgrad der Übungen auswählen. Ziel ist es, die motorische Bildung von Lauten und Lautverbindungen zu verbessern und die korrekte Verwendung des Lautsystems und seiner phonologischen Regeln zu erreichen.   

Therapeuten vor Ort in Berlin und Brandenburg

Jeder Logopäde kann die Neolino-App individuell auf das Kind einstellen. Logopädische Praxen, die bereits am Neolexon-Programm teilnehmen, finden sich unter www.neolexon.de/therapeuten-finder. Die App ist konzipiert für Kinder von drei bis sieben Jahren.  

Hinweis für die Redaktion

Die Zahlen zu den Sprachtherapien liefert die Heilmittel-Statistik des GKV-Spitzenverbandes. Das Start-up "neolexon" aus München hat die App entwickelt. Die "neolexon UG" (haftungsbeschränkt) ist eine Ausgründung der Ludwig-Maximilians-Universität in München.