Hamburg, 24. Oktober 2019. Statement von TK-Vorstand Thomas Ballast zur elektronischen Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung: 

"Das Bürokratieentlastungsgesetz zeigt, wie die Digitalisierung bürokratische Prozesse wesentlich vereinfachen kann. Bislang war der Prozess der Krankschreibung für alle Beteiligten umständlich: Der Arbeitnehmer bekommt vom Arzt eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung in dreifacher Ausführung - eine Fassung für die Krankenkasse, eine für den Arbeitgeber und eine für die eigenen Unterlagen. Versicherte mussten sich selbst darum kümmern, dass der sogenannte 'gelbe Schein' bei ihrem Arbeitgeber und der Krankenkasse vorliegt. Das ändert sich mit dem neuen Gesetz: sie müssen ihrem Arbeitgeber nur noch Bescheid geben, dass sie krankgeschrieben sind. Die Übertragung der Daten zu Krankenkasse und Arbeitgeber läuft in Zukunft automatisch. Das ist eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten. Mit dem Gesetz wird ein wichtiger Beitrag für ein modernes Gesundheitssystem geleistet. Der Versicherte muss sich nicht mehr selbst um den Versand seiner Krankmeldung kümmern und für uns als Krankenkasse lässt sich die Krankschreibung digital deutlich schneller verarbeiten.

Wir freuen uns, dass der Prozess nun standardisiert wird und unser Modellprojekt zur elektronischen Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung den Gesetzgeber von der Machbarkeit überzeugen konnte. Wir verschicken bereits seit 2017 in einem Pilotprojekt Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen digital - mehr als 120.000 Krankmeldungen sind es bereits. Wir sehen, dass wir mit solchen Leuchtturmprojekten die Digitalisierung im Gesundheitswesen voranbringen können. 

Wir sehen jedoch auch, dass die Übertragung der Krankmeldung mit dem Gesetz noch nicht vollständig digitalisiert wird. Hier wird eine Chance vertan. Die Fassung für den Arbeitgeber muss weiterhin ausgedruckt werden. Bei 75 Millionen Krankmeldungen, die bundesweit jedes Jahr anfallen, könnten mit der vollständigen Digitalisierung der Krankschreibung künftig weitere Millionen bedruckte Blätter eingespart werden."