Frankfurt am Main, 17. Dezember 2018. Das hessische Gesundheitswesen steht vor großen Herausforderungen: Immer weniger Ärzte wollen sich in ländlichen Gebieten niederlassen. Die Anzahl der Pflegebedürftigen steigt, leider aber nicht die der Pflegekräfte. Und immer mehr Abläufe im Gesundheitswesen verändern sich mit der Digitalisierung.

In Wiesbaden wurde heute der Hessische Gesundheitspakt 3.0 unterzeichnet. In dem Vertragswerk haben die wichtigsten Entscheider des hessischen Gesundheitswesens vereinbart, die Herausforderungen der Zukunft gemeinsam anzugehen. Die Techniker Krankenkasse (TK) lobt, dass die Verhandlungen zu einem schnellen und guten Ergebnis geführt haben. "Lösungen zur Sicherung der medizinischen und pflegerischen Versorgung können nur gemeinsam gefunden werden. Der Hessische Gesundheitspakt ist deshalb eine gute Initiative, um das Gesundheitswesen weiterzuentwickeln", sagt Dr. Barbara Voß, Leiterin der TK-Landesvertretung Hessen.

Digitalisierung: Chancen für das Gesundheitswesen

Der heute unterzeichnete Pakt bildet die Grundlage für die weitere Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Akteuren des hessischen Gesundheitswesens. Im Vertragswerk wurden dringende Handlungsbedarfe identifiziert und gemeinsame Ziele definiert. Die Paktpartner haben vereinbart, dass bereits bestehende und erfolgreiche Projekte - z.B. zur ärztlichen Nachwuchsgewinnung - fortgeführt werden.

Gleichzeitig haben die Paktpartner für die kommenden Jahre auch neue Schwerpunkte gesetzt. "Besonders freut uns, dass von allen Partnern die Chancen der Digitalisierung für das Gesundheitswesen erkannt wurden. Wir haben vereinbart, sektoren- und fachgruppenübergreifend E-Health-Projekte auf den Weg zu bringen, die das Potential haben, die Versorgung der Patienten in Hessen maßgeblich zu verbessern", lobt Voß. Nun gelte es, den Hessischen Gesundheitspakt mit Leben zu füllen und konkrete Umsetzungsideen zu entwickeln. "Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit."

Ansprechpartner Presse

Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.