Webcare+ ist ein Projekt der Hessischen Landesstelle für Suchtfragen e. V. (HLS) in Kooperation mit der Techniker Krankenkasse (TK) in Hessen. Das Selbsthilfeprojekt beschäftigt sich mit Aufklärung zu Medienkompetenz, exzessiver Mediennutzung, Mediensucht und Selbsthilfe.

"Gerade in den letzten anderthalb Jahren sind die Mediennutzungszeiten immens gestiegen. In der Pandemie haben digitale Medien uns geholfen, miteinander in Kontakt zu bleiben. Aber nicht alle Menschen schaffen es, digitale Balance zu bewahren. Daher kommt unsere Roadshow gerade zur rechten Zeit", sagt Susanne Schmitt, Geschäftsführerin der HLS.

Eigenverantwortung stärken

Auf öffentlichen Plätzen, an der frischen Luft und unter Einhaltung von Hygienerichtlinien soll ein aufsehenerregender Aktions- und Infostand zum Thema Handysucht errichtet werden. Neben Hashtag-Würfeln, Bodenzeitungen und Glücksrad kommen auch ein Handysucht-Selbsttest sowie Tipps und Tricks für weniger Bildschirmzeit zum Einsatz. 

"Wenn die Nutzung digitaler Medien das körperliche oder psychische Wohlbefinden aus dem Lot bringt, kann ein Selbsthilfeangebot wie webcare+ für Betroffene eine Anlaufstelle sein, die einen Impuls setzt und sie dabei unterstützt, deren persönliche digitale Balance wieder zu erlangen. Ziel eines solchen Selbsthilfeangebots ist es, die Menschen in eigenverantwortlichem Handeln zu stützen und in ihrer Lebenskompetenz zu stärken", sagt Dr. Barbara Voß, Leiterin der TK-Landesvertretung.

Flyer webcare+

Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.

Roadshow: Vom Digitalen ins Analoge

"Webcare+ ist ansonsten ein überwiegend digitales Projekt. Herzstück ist der Blog, auf dem es wöchentliche Beiträge zu den Themen Computerspiele, soziale Medien, Smartphone, Selbsthilfe u. v. m. gibt. Auch in den sozialen Medien sind wir sehr aktiv", erklärt Projektkoordinatorin Saskia Rößner. "Wir hatten allerdings schon länger den Wunsch, auch in der analogen Welt mehr Präsenz zu zeigen. Die Roadshow bietet dazu eine fantastische Gelegenheit."

Gemeinsam mit regionalen Fachstellen für Suchtprävention, Fachkräften der Suchthilfe oder Menschen aus der Selbsthilfe werden Passantinnen und Passanten aller Altersgruppen von 10 bis 16 Uhr informiert. Die Themen sind beispielsweise Handynutzung, Smartphone-Gewohnheiten, Smartphone-Reflex, Addictive Design, suchtartigen Nutzung von Handy-Apps, digitale Achtsamkeit, Selbsthilfe-Angebote und professionelle Hilfeangebote vor Ort und im Internet. 

Saskia Rößner

Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.
Mit der Projektkoordinatorin von webcare+ stehen die Chancen am Glücksrad für Passantinnen und Passanten gut, eine Beratung zu digitalem Medienkonsum zu erhalten.

webcare+ Roadshow Tourplan, jeweils von 10 bis 16 Uhr

20.7. in Frankfurt, Konstablerwache
21.7. in Kassel, Florentinerplatz
22.7. in Fulda, Universitätsplatz
26.7. in Marburg, Elisabeth-Blochmann-Platz
27.7. in Limburg, Neumarkt
28.7. in Viernheim, Apostelplatz