Werden telemedizinische Angebote einen wichtigen Beitrag dazu leisten, die medizinische Versorgung - gerade in ländlichen Gebieten - langfristig zu sichern? Können Big-Data-Anwendungen künftig Ärzte bei der Diagnosestellung unterstützen? Werden Apps schon bald so selbstverständlich wie Medikamente bei der Behandlung von Erkrankungen eingesetzt? Die Digitalisierung des Gesundheitswesens ist derzeit in aller Munde. Viele sehen darin eine Chance, die Versorgung der Patienten künftig noch effizienter und transparenter zu gestalten. Alles scheint mit Hilfe der modernen Technik möglich zu sein.

Tatsächlich ist jetzt schon abzusehen, dass die Digitalisierung das Gesundheitswesen in den kommenden Jahren grundlegend verändern wird. Die TK wollte es nun genauer wissen: Wir haben bei hessischen Politikern auf Bundes- und Landesebene, zentralen Institutionen des hessischen Gesundheitswesens sowie Wissenschaftlern nachgefragt, welche digitalen Projekte und Anwendungen sie sich für Hessen vorstellen könnten - ganz losgelöst von gesetzlichen oder finanziellen Rahmenbedingungen. Ihre Antworten finden Sie hier:

​​​​​​​