Berlin, 21. August 2018. Eintauchen in eine virtuelle Welt: Was sich vor Jahren nach einem Science-Fiction-Film anhörte, hat längst den Weg in den Alltag gefunden. VR-Brillen und 360-Grad-Kameras sind auf dem Unterhaltungsmarkt und in vielen technischen Bereichen nicht mehr wegzudenken. In der Medizin steckt ihr Einsatz dagegen häufig noch in den Kinderschuhen. Grund genug für Berlin Partner und die Techniker Krankenkasse (TK), das diesjährige BarCamp Health IT unter das Motto "Virtuelle Realität (VR)" zu stellen.

Am 23. August diskutieren mehr als 100 Teilnehmer die Chancen von VR für die Gesundheitswirtschaft und die medizinischen Therapie sowie mögliche Zugangswege in die Versorgung von Patienten.

Dr. Kai Bindseil, Leiter Gesundheitswirtschaft bei Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH: „Die Hauptstadtregion ist mit ihren Wissenschaftlern, Entwicklern und Unternehmern der führende Standort für immersive Medien und virtuelle Realität. Mit dem BarCamp wollen wir diese Expertise mit den Anwendern aus dem Cluster Gesundheitswirtschaft vernetzen und Innovationen zum Wohl der Patienten auf den Weg bringen.“

VR kann unter anderem chirurgische Operationen präziser machen. Auch in der Therapie von Phobien ist ihr Nutzen in der Forschung inzwischen unumstritten. Susanne Hertzer, TK-Chefin in Berlin: "Das Spektrum an digitalen Angeboten wird auch im Bereich der Gesundheitsversorgung immer größer. Viele haben das Potenzial, die medizinische Behandlung der Patienten zu verbessern. Diese spannenden Ideen gilt es zu sichten und nach Wegen zu suchen, die Passgenauigkeit für den Gesundheitsmarkt zu erhöhen."

Qualitätsstandards und Zulassung von digitalen Produkten definieren

Der Gesundheitsmarkt ist von komplexen Regulierungsverfahren für Zulassung und Erstattung geprägt. Dies betrifft auch digitale Anwendungen im Bereich von VR. Digitale Versorgungsprodukte sind aber nur bedingt mit klassischen Medizinprodukten vergleichbar. Es herrscht für Anbieter zudem keine hinreichende Transparenz über die Zulassungspflicht und -kriterien.

Einheitliche Qualitätsstandards, die etwas zum Nutzen, zur Vertrauenswürdigkeit und zur Qualität aussagen, gibt es nicht. Hertzer: "Dem ersten Gesundheitsmarkt entgeht ein großes Potenzial hinsichtlich der Innovationsfähigkeit und des medizinisch-technischen Fortschritts. Ein positives Innovationsklima für das deutsche Gesundheitswesen ist besonders wichtig, damit Innovatoren nicht vom deutschen Markt abwandern."

Die TK schlägt für die Zulassung und Erstattung von Gesundheits-Apps die Schaffung klarer Rahmenbedingungen vor, die den Besonderheiten digitaler Anwendungen Rechnung tragen. Benötigt wird dafür ein nach Risikoklassen gestaffeltes Klassifikationsmodell.

Bar-Camp bringt VR-Ideen zusammen

Das diesjährige BarCamp Health IT steht unter dem Motto "Virtual/Augmented Reality - Immersive Medien". Die Teilnehmer können eine Lösung, ein Projekt, eine Idee oder einen Bedarf vorstellen. Dies geschieht zunächst in großer Runde mit allen Teilnehmern in Form eines kurzen Projektsteckbriefes. Die ausgewählten Projektvorschläge werden in den anschließenden Workshops ausführlich präsentiert und mit den Teilnehmern diskutiert.

Hinweis an die Redaktionen

Das BarCamp Health IT wird seit 2014 regelmäßig mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten veranstaltet. Die Techniker Krankenkasse versichert mit rund 820.000 Menschen fast jeden vierten Berliner. Der BarCamp-Veranstalter Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie ist als Wirtschaftsförderung Berlins Dienstleister für Wachstum und Innovation. Unternehmen und Investoren unterstützt Berlin Partner auf ihrem Weg nach Berlin sowie bei ihrer Entwicklung am Standort. Die Experten von Berlin Partner informieren über Fördermöglichkeiten, beraten bei der Suche nach dem geeigneten Standort oder qualifiziertem Personal und vernetzen mit Kooperationspartnern aus der Wissenschaft. Als einzigartige Public Private Partnership stehen hinter Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie sowohl das Land Berlin als auch mehr als 280 Unternehmen, die sich für ihre Stadt engagieren. Zudem verantwortet Berlin Partner das weltweite Marketing für die deutsche Hauptstadt, beispielsweise mit der erfolgreichen „be Berlin“-Kampagne. www.berlin-partner.de.