Was ist "Künstliche Intelligenz" und wo kommt sie im Gesundheitswesen bereits zum Einsatz? Um das Thema etwas plastischer zu machen, bieten wir hier eine Definition an und stellen anhand von Medienberichten einige Beispiele aus der Praxis vor. 

Definition

Bei Künstlicher Intelligenz handelt es sich um die künstliche, maschinelle Generierung von datenbasiertem Wissen. Algorithmen lernen auf der Grundlage umfangreicher Datensätze Muster und Gesetzmäßigkeiten zu erkennen.  Dieses Wissen können sie reproduzieren, wenn sie mit einem neuen Datensatz konfrontiert werden.

Ärztezeitung vom 4.11.2019:

Wo kommt KI im Gesundheitswesen bereits zum Einsatz?

Diagnostik

In einem Artikel der Ärztezeitung vom 8.10.2019 wird beschrieben, wie Künstliche Intelligenz bei der Krebsfrüherkennung Ärzte unterstützen und Entdeckungsraten erhöhen.

In einem weiteren Artikel der Ärztezeitung vom 23.10.2019 wird beschrieben, wie KI bei Verdacht auf Myokardinfarkt eine individualisierte und präzisere Diagnose ermöglichen könnte.

Therapie

Wie KI-Assistenzsysteme bei Operationen unterstützen können, erklärt Prof. Stefanie Speidel im Interview mit der TK.

In einem Beitrag im MEDICA Magazin vom 6.6.2019 wird beschreiben, wie KI frühzeitig Patienten für eine Immuntherapie identifizieren kann.

Ein Artikel auf WELT.de vom 27.02.2019 beschreibt ein Strahlenheilkundler den Einsatz der Künstlichen Intelligenz in der Radiologie, ihren Nutzen für Patienten und die Notwendigkeit einer Plattform zum Datensammeln. 

KI im Krankenhaus allgemein

Im Interview schildert Prof. Steffen Gramminger, Geschäftsführer der Hessischen Krankenhausgesellschaft e. V., seine Sicht auf das Thema KI im Krankenhaus.