Die Digitalisierung wird große Veränderungen im Gesundheitsbereich bewirken. Gerade für Menschen in strukturschwachen Regionen und schwer erkrankte Patienten werden zum Beispiel telemedizinische Sprechstunden ein großer Vorteil sein. Denn damit  haben sie Zugang zu spezialisierten Ärzten, ohne große Entfernungen überwinden zu müssen.

Künstliche Intelligenz: Chancen nutzen, Bedenken ernst nehmen

Künstliche Intelligenz (KI) birgt sowohl in der Diagnostik als auch der Behandlung von Patienten großes Potenzial. Mithilfe von KI können große Datenmengen analysiert und ausgewertet werden. So können beispielsweise Krankheitsverläufe von Menschen in der ganzen Welt abgeglichen und die besten Behandlungsoptionen ermittelt werden. 

Region ist gut aufgestellt für die Zukunft

Baden-Württemberg hat im Bereich der KI großes Potenzial in Wissenschaft und Forschung. Bei der Förderung von Start-ups und der Vernetzung der Akteure ist noch "Luft nach oben". Aber auch der Gesetzgeber muss die Weichen für die Zukunft stellen, damit Baden-Württemberg und Deutschland im Bereich KI eine Vorreiterstellung einnehmen können.

"Aus der Künst­li­chen Intel­li­genz werden große Möglich­keiten entste­hen."

Manne Lucha, Minister für Soziales und Integration Baden-Württemberg

"Wir werden weiterhin Ärzte brau­chen."

Valerie Blass, Politikredakteurin Heilbronner Stimme

"Wir müssen gemeinsam Diskus­sionen führen und alle Menschen mitneh­men."

Prof. Dr. Jörg Hübner, Geschäftsführender Direktor der Evangelischen Akademie Bad Boll

"KI wird die ganze Gesell­schaft verän­dern."

Prof. Dr. med. Mark Dominik Alscher, Medizinischer Geschäftsführer am Robert-Bosch-Krankenhaus Stuttgart