In unserem Gespräch erläutert er, wie seine Roboter-Assistenten für ein selbstbestimmtes Leben im Alter sorgen und wie sie Pflegeberufe attraktiver machen können. Auch sprachen wir darüber, wie es gelingt, dass moderne Technologien keine Forschungsvorhaben bleiben, sondern auch irgendwann beim Patienten ankommen. 

Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.

Prof. Dr. Sami Haddadin

Podcast-Interview mit Prof. Dr. Sami Haddadin

MP3, 18,7 MB Downloadzeit: 3 Sekunden (DSL), eine Sekunde (LTE)

Darum geht es im Gespräch:

  • Was können Roboter und für was werden sie in der Gesundheitsversorgung eingesetzt? (Minute 1:26)
  • Geriatronik, Geriatronik-Zentrum in Garmisch-Partenkirchen und selbstbestimmtes Leben im Alter (Minute 4:10)
  • Roboter und Telemedizin (Minute 5:40)
  • Technische Herausforderungen wie Internetverbindung auf dem Land (Minute 6:58)
  • Umgang mit (Berührungs-)Ängsten oder Vorurteilen gegenüber Robotern - Gesundheitsbildung (Minute 9:18) 
  • Initiative Robo Natives (Minute 11:30)
  • Herausforderung Fachkräftemangel - Roboterfabrik (Minute 14:00)
  • Attraktivität der Pflegeberufe, Interesse und Identifikation mit der Technologie (Minute 16:05)
  • Beispiel Einsatz eines Roboters in der Physiotherapie (Minute 17:49)
  • Ethische Fragen rund um künstliche Intelligenz (Minute 19:45)
  • Zukunft der Technologien: Wie geht es weiter? (Minute 23:12)

(Musik: Come Inside by Snowflake (c) copyright 2019 Licensed under a Creative Commons Attribution (3.0) license. http://dig.ccmixter.org/files/snowflake/59564 Ft: Starfrosch, Jerry Spoon, Kara Square, spinningmerkaba)