Kiel, 14. August 2020. Die Leistungsausgaben der TK haben in Schleswig-Holstein einen neuen Rekordwert erreicht. 1,36 Milliarden Euro gab die Kasse 2019 für die medizinische Versorgung ihrer Versicherten im Land aus. Das sind rund 124 Millionen Euro mehr als im Jahr zuvor. Rechnerisch erhielt jeder TK-versicherte Schleswig-Holsteiner medizinische Leistungen im Wert von 2.808 Euro - 7,2 Prozent mehr als im Jahr 2018.

Höchste Ausgaben im Krankenhausbereich

Größter Posten sind mit über 404 Millionen Euro wie in den Vorjahren die Ausgaben für Krankenhausbehandlungen. Für ambulante ärztliche Leistungen gab die TK fast 283 Millionen Euro aus, gefolgt von Arzneimitteln mit knapp 252 Millionen Euro und zahnmedizinischen Behandlungen mit 109 Millionen Euro. Im Vergleich zum Jahr 2018 gibt es in allen Bereichen einen deutlichen Anstieg - besonders im Arzneimittelbereich. Hier sind es 13,5 Prozent mehr. Im Mittel wurden jedem TK-Versicherten Medikamente im Wert von 519 Euro verschrieben.

TK sieht Potenzial bei digitalen Möglichkeiten

"Insgesamt ist das Gesundheitswesen in Schleswig-Holstein gut aufgestellt. Das hat sich auch während der aktuellen Corona-Pandemie gezeigt. Potenzial sehe ich aber noch bei der Nutzung telemedizinischer Möglichkeiten. Insbesondere im Flächenland Schleswig-Holstein kann die Telemedizin dabei helfen, die medizinische Versorgung zukunftssicher zu gestalten. Auch die Kommunikation zwischen den verschiedenen medizinischen Versorgungspartnern kann mit Hilfe der digitalen Möglichkeiten noch deutlich verbessert werden. So können Patienten und Ärzte gleichermaßen vom medizinischen Fortschritt sowie einer effizienteren und einer noch besseren Versorgung profitieren", sagt Sören Schmidt-Bodenstein, Leiter der TK-Landesvertretung Schleswig-Holstein. 

Geringe Verwaltungskosten

Die Verwaltungskosten der Kasse lagen bundesweit mit 107 Euro je Versicherten deutlich unter dem Durchschnitt der gesetzlichen Krankenversicherung (152 Euro).

Hinweis für die Redaktion

Bundesweit stiegen die Ausgaben für die medizinische Versorgung auf insgesamt 28,3 Milliarden Euro und damit um 6,4 Prozent je Versichertem. Diese und weitere Zahlen zum Geschäftsjahr 2019 sind dem aktuellen Geschäftsbericht der TK zu entnehmen. Der Bericht steht dieses Mal unter dem Motto "Gesundheit gestalten" und bietet unter anderem Informationen darüber, wie die TK ihre digitalen Angebote für die Versicherten weiterentwickelt und miteinander vernetzt.