Die Leistungsausgaben der TK haben sowohl in Berlin als auch in Brandenburg einen neuen Rekordwert erreicht. Fast 2,3 Milliarden Euro gab die TK im vergangenen Jahr für die medizinische Versorgung ihrer Berliner Versicherten aus. Das sind 182 Millionen Euro mehr als im Jahr 2018 (plus 4,5 Prozent). In Brandenburg waren es im vergangenen Jahr 833 Millionen Euro - ein Anstieg um 78 Millionen Euro (plus 6,6 Prozent).

Statistisch gesehen entfielen 2019 auf jeden TK-Versicherten in Brandenburg Leistungen im Wert von 2.842 Euro (Vorjahr: 2.667 Euro). Bei den Berliner Versicherten waren es 2019 durchschnittlich 2.706 Euro (Vorjahr: 2.589 Euro). 

Leis­tungs­aus­gaben der GKV

TK-Infografik zu Leistungsausgaben der GKV im Überblick. Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.
Im Zeitvergleich zeigt sich der starke Anstieg der Leistungsausgaben.

Höchste Ausgaben im Krankenhausbereich

Damit lagen die Pro-Kopf-Ausgaben im Jahr 2019 in Berlin knapp unter dem Bundesdurchschnitt, in Brandenburg deutlich darüber. Die höchsten Ausgaben gab es im Krankenhausbereich: Sie betrugen in Brandenburg 834 Euro je Versicherten (+3,2 Prozent), in Berlin 798 Euro (+3,9 Prozent). Die Gesamtausgaben in beiden Ländern für den Krankenhausbereich beliefen sich auf mehr als 921 Millionen Euro.

Für die medizinische Versorgung beim Hausarzt und andere ärztliche Leistungen gab die TK in Berlin 2019 rund 620 Euro je Versicherten aus (Vorjahr: 594 Euro). In Brandenburg stiegen die Ausgaben pro Versicherten von 539 auf 567 Euro.

Unterschiede bei Arzneimitteln

Bei den Ausgaben für Arzneimittel verläuft die Entwicklung in beiden Bundesländern unterschiedlich. Während die Kostensteigerung in Berlin moderat ausfällt -  von 477 Euro pro Versicherten im Jahr 2018 auf 498 Euro im vergangenen Jahr - stiegen die Pro-Kopf-Ausgaben in Brandenburg von 474 auf 528 Euro. Dies ist der zweithöchste Anstieg im Vergleich aller Bundesländer.

Die Kosten für zahnärztliche Leistungen beliefen sich 2019 in Berlin auf rund 202 Euro je Versicherten (Vorjahr: 198 Euro) und in Brandenburg auf 210 Euro (Vorjahr: 207 Euro). Die Aufwendungen für sonstige Leistungen, zu denen unter anderem Heil- und Hilfsmittel sowie Fahrtkosten zählen, stiegen in der Hauptstadt pro Versicherten von 552 Euro im Jahr 2018 auf 588 Euro im Jahr 2019 - in Brandenburg von 639 Euro auf 703 Euro je Versicherten.

Geringe Verwaltungskosten

Die Verwaltungskosten der TK lagen bundesweit mit 107 Euro je Versicherten deutlich unter dem Durchschnitt der gesetzlichen Krankenversicherung (152 Euro).

Mehr Versicherte

Die Zahl der TK-Versicherten in Berlin und Brandenburg nimmt weiter zu. Zurzeit sind 881.000 Berlinerinnen und Berliner sowie 304.000 Brandenburgerinnen und Brandenburger bei der Techniker Krankenkasse versichert.

Bundesweit weist die Bilanz der TK für das Jahr 2019 Leistungsausgaben in Höhe von 28,3 Milliarden Euro aus. Weitere Angaben enthält der Geschäftsbericht, zu finden unter www.tk.de/geschaeftsbericht.