Hannover, 12.August 2021. Die Leistungsausgaben der Techniker Krankenkasse (TK) in Niedersachsen sind 2020 erneut angestiegen. Insgesamt gab die TK 2,7 Milliarden Euro - und damit 137 Millionen Euro mehr als im Vorjahr - für die medizinische Versorgung ihrer Versicherten aus. "Im Durchschnitt erhielten TK-Versicherte 2020 in Niedersachsen medizinische Leistungen im Wert von je 2.926 Euro. Das entspricht einem Anstieg von 4,7 Prozent der Leistungsausgaben je Versicherten gegenüber dem Vorjahr", sagt Dirk Engelmann, Leiter der TK-Landesvertretung Niedersachsen.

Größter Anstieg erstmals bei den Ausgaben für die ärztliche Behandlung

Für die Behandlung bei niedergelassenen Ärzten überwies die TK in Niedersachsen rund 586 Millionen Euro und damit neun Prozent je Versicherten mehr als im Vorjahr. Damit lösen die Ausgaben für die ambulante ärztliche Versorgung bei der Ausgabensteigerung - zum ersten Mal seit Jahren - die Ausgaben für Medikamente in Niedersachsen ab. Mit 553 Euro pro Versicherten zahlte die TK 7,4 Prozent mehr für die Arzneimittelversorgung als 2019. Insgesamt lagen die Ausgaben hier bei 516 Millionen Euro. 

Größter Ausgabenblock bleibt der Kliniksektor

Dagegen ist bei der Versorgung in Krankenhäusern ein leichter Rückgang von 0,6 Prozent je Versicherten in Niedersachsen zu verzeichnen (bundesweit gab es einen Anstieg von 2,2 Prozent). Hier wurden insgesamt rund 787 Millionen Euro ausgegeben. "Der Kliniksektor steht erneut an erster Stelle der Leistungsausgaben der TK in Niedersachsen. Der leichte Rückgang ist insbesondere auf die erste Welle der Corona-Pandemie zurückzuführen, da in dieser Zeit viele planbare Operationen verschoben wurden", so Dirk Engelmann. Einen ähnlichen Effekt sieht man auch bei der zahnärztlichen Behandlung. Hier lag der Rückgang bei 0,4 Prozent je Versicherten. Insgesamt erhielten die niedersächsischen Zahnärzte rund 191 Millionen Euro (205 Euro je Versicherten) von der TK.

Mehr Versicherte, geringe Verwaltungskosten

Ende 2020 waren rund 932.000 Menschen in Niedersachsen bei der TK versichert - damit wuchs die TK in Niedersachen um rund ein Prozent gegenüber dem Vorjahr und behauptet ihren Spitzenplatz unter den Ersatzkassen in Niedersachsen deutlich. Bundesweit waren Ende 2020 10,7 Millionen Menschen TK-versichert. Mit 109 Euro pro Kopf lagen die Verwaltungsausgaben deutlich unter dem Durchschnitt (161 Euro) der gesetzlichen Krankenversicherung. Weitere Zahlen und interessante Informationen zum Geschäftsjahr 2020 stehen im aktuellen TK-Geschäftsbericht.