Dadurch soll die Gesundheitsversorgung verbessert und der Gesundheitsstandort Hamburg gestärkt werden. Als größte Krankenkasse in der Hansestadt unterstützt die TK die Arbeit des Vereins. Dieser arbeitet eng zusammen mit der Agentur zur Förderung der Gesundheitswirtschaft in Hamburg (GWHH).

Der Verein veranstaltet regelmäßig in Kooperation mit der GWHH die Reihe "Hamburgs Gesundheitsmetropole mit Leuchtkraft". Die Mitglieder arbeiten in Arbeitsgruppen zusammen, wie etwa "Gesund altern in Hamburg" und initiieren darüber unter anderem Gesundheitsprojekte. Dazu gehört auch "AGQUA - Aktive und Gesunde Quartiere Uhlenhorst und Rübenkamp". Das Projekt will für ältere Menschen Dienstleistungen und technische Lösungen entwickeln und erproben, die es ihnen ermöglichen, länger selbstständig und gesund in der eigenen Wohnung im angestammten Quartier zu leben. Die Leitern der TK-Landesvertretung begleitet das Projekt als Mitglied im wissenschaftlichen Beirat.