Magdeburg, 29. August 2018. Jens Hennicke, seit mehr als 20 Jahren Leiter der Landesvertretung Sachsen-Anhalt der Techniker Krankenkasse (TK), wird ab Januar 2019 neuer Geschäftsführer des Medizinischen Dienstes der Krankenversicherung (MDK) Sachsen-Anhalt. Dafür hat der MDK-Verwaltungsrat in seiner jüngsten Sitzung die Weichen gestellt und den 47-Jährigen einstimmig gewählt. 

Hennicke gilt auch über die Landesgrenzen Sachsen-Anhalts hinaus als Kenner der Branche. Als einziger Gesundheitsexperte wurde er, neben Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik, im Frühjahr 2018 durch den Minister für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung in den 14-köpfigen Digitalisierungsbeirat des Landes Sachsen-Anhalt berufen. Zudem ist er ehrenamtlicher Richter am Sozialgericht Magdeburg für Kassenarztrecht und unter anderem Mitglied im Bundesfachausschuss Gesundheit und Pflege der CDU Deutschland sowie Mitglied im Bundesvorstand des Wirtschaftsrates Deutschland. 

Thomas Ballast, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der TK, und verantwortlich für die Landesvertretungen, erklärte anlässlich des gesundheitspolitischen Sommerfestes der Kasse im Magdeburger Kloster Unser Lieben Frauen: "Wie so oft im Leben hat auch diese Personalie zwei Seiten. Während sich der MDK darüber freuen darf, einen anerkannten Gesundheitsfachmann hinzugewonnen zu haben, verliert die TK zugleich eine Persönlichkeit, die in den letzten zwei Jahrzehnten in Sachsen-Anhalt zahlreiche gesundheitspolitische Spuren hinterlassen hat". 

Ballast dankte Hennicke ausdrücklich für dessen Engagement im Land und verwies darauf, dass der 47-Jährige in Zusammenarbeit mit Vertretern der Landesregierung sowie verschiedensten Akteuren des Gesundheitswesens eine Vielzahl von Projekten zur Verbesserung der medizinischen Versorgung der Menschen in Sachsen-Anhalt auf den Weg gebracht hat.