Welche Herausforderungen sich außerdem durch die Covid-19-Pandemie für Europa ergeben, das hat sie Christian Bredl im gesundheitspolitischen Gespräch der TK in Bayern erzählt.

Europa und die Coro­na­krise: das gesund­heits­po­li­ti­sche Gespräch mit Prof. Dr. Ange­lika Niebler

Im Gespräch

Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.
Prof. Dr. Angelika Niebler und Christian Bredl

Darum geht es in dem Gespräch:

  • Herausforderungen durch die Coronakrise für die Europäische Union beziehungsweise für die deutsche Ratspräsidentschaft (Minute 1:02)
  • Das selbstverwaltete Gesundheitssystem in Deutschland hat sich bislang während der Covid-19-Pandemie als besonders belastbar erwiesen. Verdient der Subsidiaritätsgedanke für das deutsche Sozialwesen auch mehr politische Beachtung?  (Minute 2:42)
  • Beitrag der Europäischen Union hinsichtlich einer besseren Patientenversorgung durch die Digitalisierung  (Minute 4:18)
  • Europäischer Weg beim Thema Datenschutz im Vergleich mit dem kommerziellen Weg der USA und dem staatskapitalistischen Weg Chinas (Minute 6:40)
  • Die Corona-Tracing-App aus europäischer Perspektive (Minute 8:26)
  • Versorgung mit Arzneimitteln und Medizinprodukten auf europäischer Ebene (Minute 9:58)
  • Persönliche Erlebnisse während der Corona-Pandemie (Minute 11:12)


Prof. Dr. Ange­lika Niebler

Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.
Mitglied des Europäischen Parlaments und stellvertretende Parteivorsitzende der CSU