Wie lässt sich die Krankenhauslandschaft so gestalten, dass Patientinnen und Patienten dort zeitgemäß und qualitativ hochwertig versorgt werden? Welche Rolle kann dabei die Digitalisierung übernehmen und wie kann eine zeitgemäße Finanzierung der Kliniken aussehen?

Gleichzeitig ist es wichtig, die Krankenhauslandschaft in Niedersachsen so zu gestalten, dass Sie den Bedürfnissen der Menschen gerecht wird.

TK: Was sind für Sie die Lehren aus der Corona-Pandemie für die Krankenhauspolitik? Welche Reformen sind um Beispiel bezüglich Finanzierung und Planung der Krankenhäuser notwendig?

Dr. Roy Kühne: Krankenhäuser sind ein wichtiger Eckpfeiler der Gesundheitsversorgung der Menschen in Deutschland. Es ist wichtig, dass sie gut ausgestattet sind - personell und materiell - und auskömmlich finanziert. Wir erwarten von den Krankenhäusern qualitativ und quantitativ gute Arbeit. Das müssen wir ermöglichen. Gleichzeitig ist es wichtig, dass im Interesse der Patientensicherheit komplexe Behandlungen stärker in entsprechenden klinischen Angeboten gebündelt werden.

Dr. Roy Kühne

Dr. Roy Kühne, Bundestagsabgeordneter der CDU Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.
Bundestagsabgeordneter der CDU

TK: Stichwort sektorenübergreifende Versorgung: Wo muss Ihrer Meinung nach in der kommenden Legislaturperiode angesetzt werden?

Dr. Kühne: Die sektorenübergreifende Arbeit ist für mich unabdinglich. Dazu müssen wir Zusammenarbeit auf Augenhöhe erzeugen. Schnittstellen - egal, ob digital oder in Gesprächen der Leistungserbringer miteinander haben in den letzten Jahren keinen Raum gehabt. Dieses "Unwissen" über die Arbeit des anderen kostet uns Versorgungsqualität und damit Geld. Digitale Versorgungsketten müssen Informationslücken zwischen Praxis und Krankenhaus beseitigen. Es ist darüber hinaus besonders wichtig Bürokratie zu reduzieren, damit Ärztinnen und Ärzte sowie Pflegepersonal mehr Zeit für Patientinnen und Patienten haben und Gesundheits- und Pflegeberufe attraktiver werden.

TK: Wer versorgt, pflegt und kuriert ist eine zentrale Zukunftsfrage des Gesundheitssystems. Wie stellen Sie sich die Zukunft der Heil- und Gesundheitsberufe vor?

Dr. Kühne: Für unsere Gesundheitssystem spielen sie eine wichtige - bisher unterschätzte Rolle. Wir bilden diese Berufsgruppen sehr gut aus - anschließend belasten wir ihre Arbeit mit veralteten Denk-, Kommunikations- und Kooperationsformen. Absolut nicht mehr zeitgemäß und wir können uns es auch nicht mehr leisten, diese wertvollen Ressourcen zu verschwenden. Wir müssen dafür sorgen, dass alle Bürgerinnen und Bürger einen digitalen, wohnortnahen und möglichst barrierefreien Weg, zum Haus- und Facharzt, aber eben auch zu Hebammen, Physiotherapeuten, Gesundheitshandwerken und Sanitätshäusern haben.
 

Zur Person Dr. Roy Kühne (CDU), MdB

TK-Posi­tion zur vernetzten Versor­gung

TK-Position zur Krankenhausstruktur und ihrer Finanzierung