Für Carolin Nieder-Entgelmeier, Redakteurin bei der "Neue Westfälische", steht das Gesundheitswesen aktuell vor drei großen Herausforderungen: Dem Ärztemangel gerade in ländlichen Regionen, dem schleppenden Fortgang der Digitalisierung und der Gestaltung der Krankenhauslandschaft.

Barbara Steffens, seit einem Jahr Leiterin der TK-Landesvertretung NRW, benennt im Gespräch drei maßgebliche Lösungsansätze: 

  • Die Digitalisierung der Medizin sei ein wichtiger Baustein, um Probleme wie Versorgungsengpässe zu schließen.
  • Damit nicht auch in Deutschland IT-Riesen wie Google oder Microsoft die Hoheit über Patientendaten bekommen, sei die Weiterentwicklung der elektronischen Patientenakte wichtig.
  • Die Debatte um Krankenhausstandorte müsse weiter geführt werde. Landesweit notwendig seien gut erreichbare Krankenhäuser, die die Grundversorgung abdecken, aber ebenso auch Häuser, die sich auf Bereiche spezialisieren.

Das vollständige Interview mit Barbara Steffens

PDF, 286 kB , nicht barrierefrei Downloadzeit: eine Sekunde