Für Carolin Nieder-Entgelmeier, Redakteurin bei der "Neue Westfälische", steht das Gesundheitswesen aktuell vor drei großen Herausforderungen: Dem Ärztemangel gerade in ländlichen Regionen, dem schleppenden Fortgang der Digitalisierung und der Gestaltung der Krankenhauslandschaft.

Barbara Steffens, seit einem Jahr Leiterin der TK-Landesvertretung NRW, benennt im Gespräch drei maßgebliche Lösungsansätze: 

  • Die Digitalisierung der Medizin sei ein wichtiger Baustein, um Probleme wie Versorgungsengpässe zu schließen.
  • Damit nicht auch in Deutschland IT-Riesen wie Google oder Microsoft die Hoheit über Patientendaten bekommen, sei die Weiterentwicklung der elektronischen Patientenakte wichtig.
  • Die Debatte um Krankenhausstandorte müsse weiter geführt werde. Landesweit notwendig seien gut erreichbare Krankenhäuser, die die Grundversorgung abdecken, aber ebenso auch Häuser, die sich auf Bereiche spezialisieren.

Das voll­stän­dige Inter­view mit Barbara Stef­fens

PDF, 286 kB , nicht barrierefrei Downloadzeit: eine Sekunde