Magdeburg, 30. August 2018. Für hervorragende wissenschaftliche Bachelor- und Masterarbeiten auf dem Gebiet Gesundheit und soziale Innovation vergibt das Kompetenzzentrum Soziale Innovation Sachsen-Anhalt (KomZ) in Kooperation mit der Techniker Krankenkasse (TK) in diesem Jahr erstmals den Nachwuchspreis „SOZIAL-PHÄNOMENAL Sachsen-Anhalt“. Die Bewerbungsfrist dafür endet am 30. September 2018. Der Preis wird von der TK für zwei Arbeiten gestiftet und ist mit jeweils 500 Euro dotiert. Bewerberinnen und Bewerber müssen ihre Arbeit an einer Hochschule in Sachsen-Anhalt eingereicht haben. Über die Preisvergabe entscheidet eine Jury. Detaillierte Teilnahme-Informationen sind im Internet abrufbar. 

"Bei sozialer Innovation geht es um das Entwickeln und Umsetzen neuer Ideen bei der Bewältigung sozialer Herausforderungen für die humane Gestaltung der Lebenszusammenhänge von Einzelnen sowie der Gesellschaft", erläutert Prof. Dr. Everhard Holtmann, Projektleiter des KomZ. 

Um den Nachwuchs bewusst zu fördern und Leistungen für Abschlussarbeiten an der Schnittstelle zu sozialen Innovationen zu würdigen, wird der Preis" SOZIAL-PHÄNOMENAL Sachsen-Anhalt" in den Kategorien Bachelor- und Masterarbeit im Rahmen der im November  stattfindenden landesweiten Aktionswoche "Gesundheit stärken!" von Sachsen-Anhalts Sozialministerin Petra Grimm Benne vergeben. 

Mandy Stobbe, zuständig für Forschung und Nachwuchsförderung im KomZ: "Der Preis ermöglicht es den Absolventinnen und Absolventen, ihre Abschlussarbeiten vor rund 200 Gästen aus Forschung und Politik sowie Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft zu präsentieren. Die Veranstaltung ist damit auch Inspirationsquelle, Diskussionsforum und Nachwuchspool für Wirtschaftsvertreter und Investoren aller Branchen".