Frankfurt am Main, 27. Juli 2020. In der Jugend Heuschnupfen, als Erwachsener Asthma - für viele Menschen ist das der Verlauf, den eine Allergie mit sich bringt. Der Deutsche Allergie- und Asthmabund (DAAB) e. V. berät und informiert in der ersten Augustwoche an verschiedenen hessischen Standorten im AllergieMobil zum Krankheitsverlauf von Allergien. Die Techniker Krankenkasse (TK) in Hessen unterstützt die Informationskampagnen. Von 10 bis 16 Uhr stehen die Türen des AllergieMobils in Wiesbaden, Limburg, Gießen, Hofheim am Taunus und in Fulda (s. u.) offen. Die Besucher erwartet Beratung und Informationen zu den Themen Allergien, Anaphylaxie, Nahrungsmittel, Neurodermitis, Urtikaria. Die Aufklärungsarbeit des DAAB hat zum Ziel, dass sich die Allergievorbeugung und Lebensqualität betroffener Kinder und Erwachsener verbessert. 

AllergieMobil - Termine

Datum

Ort

Zeit

3. August

Mauritiusplatz

65183 Wiesbaden

10 bis 16 Uhr

4. August

Neumarkt

65549 Limburg

10 bis 16 Uhr

5. August

Seltersweg/Ecke Löwengasse

35390 Gießen 

10 bis 16 Uhr

6. August

Universitätsplatz

36037 Fulda

10 bis 16 Uhr

7. August

Kellereiplatz vor dem Kellereigebäude

65719 Hofheim am Taunus

10 bis 16 Uhr

Gesundheitsmanagement mit App

Ergänzend bietet die TK-App " Husteblume " für viele Allergiker eine Hilfe. Betroffene können sich mit der Smartphone-App "Husteblume" die persönliche Pollenbelastung vorhersagen und Tipps zur medikamentösen Behandlung geben lassen. Das Programm zeigt nicht nur die Pollenanzahl in der Luft an, sondern errechnet mit einem aufwändigen Verfahren auch, wie stark der eigene Körper darauf reagiert und wann beispielsweise der Zeitpunkt für die frühzeitige Einnahme von Medikamenten gegeben ist. "Allergiker können dadurch rechtzeitig reagieren und die Symptome sowie den damit verbundenen Leistungsabfall vermeiden", sagt Dr. Barbara Voß, Leiterin der TK in Hessen, "die Allergie-App ist ein schönes Beispiel, dass Digitalisierung für Versicherte einen echten Mehrwert bieten kann. Solche digitalen Angebote können Patienten darin unterstützen ihre Gesundheit eigenverantwortlich in die Hand zu nehmen."

Über das AllergieMobil

Das AllergieMobil bietet fundierte Beratung und eine Überprüfung der Lungenfunktion - optional auch der Hautfunktion - sowie Informationen über Krankheitsbilder, Diagnostik, Therapie und Medikation und liefert zahlreiche Alltagstipps. Zum Beispiel,  wie Betroffene Allergene vermeiden können und wo sie ortsnah Schulungen und Selbsthilfegruppen finden. Die Beratung setzt dabei nach der Diagnose ein oder zeigt, bei entsprechendem Verdacht, den Weg zum Facharzt bzw. einer Klinik auf.