Das Bilderbuch "Carla - Eine Geschichte über Epilepsie" hilft Kindern zu verstehen, warum Carla plötzlich umfällt, zuckt und danach sehr, sehr fest schläft. Auf kindgerechte und verständliche Weise werden Anfälle und deren Begleitumstände erklärt.

Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.

"Das Buch ist ein Vorleseerlebnis für Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren", so Doris Wittig-Moßner vom Landesverband Epilepsie Bayern. Für Kindergärten, Frühförderung, Therapeuten und betroffene Eltern stellt das Buch ein wichtiges Hilfsmittel zum Erklären und Verstehen der Erkrankung dar.

Comic im Manga-Stil

Für Jugendliche und junge Erwachsene gibt es das Comic-Heft im japanischen Manga-Stil. "Im Manga wird zielgruppengerecht und ohne Fachchinesisch erklärt, was man über Epilepsie wissen muss, wie man mit der Erkrankung umgehen soll und was zu beachten ist", so Wittig-Moßner.

Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.

Am Ende des Comics befindet sich ein kleines Epilepsie-Fachwörterbuch.

Die TK hat beide Bücher über die Selbsthilfe gefördert. Daher können "Carla - Eine Geschichte über Epilepsie" und der Comic "Epilepsie? Bleib cool!" kostenlos beim Landesverband Epilepsie Bayern e. V. bestellt werden.

Kontakt:

Landesverband Epilepsie Bayern e.V.
Leharstraße 6
90453 Nürnberg
Telefon 09 11 - 18 09 37 47
Fax 09 11 - 18 09 37 46
E-Mail kontakt@epilepsiebayern.de                                        Internet: www.epilepsiebayern.de