Dresden, 30. Juli 2021. Die Techniker Krankenkasse (TK) in Sachsen warnt vor dubiosen Anrufern, die sich als Angestellte der Firma "Deutsche Pflege" oder sogar als TK-Mitarbeitende ausgeben. Unter dem Vorwand über noch nicht in Anspruch genommenen Pflegeleistungen zu beraten, versuchen sie an persönliche Daten und Informationen zu den vereinbarten Leistungen der Versicherten zu kommen. In einigen Fällen sollten die Pflegebedürftigen falsche Verträge für bestehende oder neue Leistungen unterzeichnen. 

Die TK rät, bei fragwürdigen Anrufen keine persönlichen Auskünfte zu Sozialdaten und Pflegeleistungen zu geben. Bei Vertragsänderungen oder Erstattungsansprüchen werden die Versicherten in jedem Fall schriftlich von ihrer Pflegekasse informiert. Im Zweifel sollen sich die Betroffenen an die bekannten Rufnummern ihrer Pflegekasse wenden. Dort bekommen sie entsprechende Auskünfte. Katrin Lindner, Sprecherin der TK in Sachsen: "Sollten Sie dennoch Opfer eines Betrugsversuchs geworden sein, notieren Sie sich Datum, Uhrzeit und Nummer des Anrufers. Wenden Sie sich an Ihre Polizeidienststelle und erstatten Sie Anzeige!"