Hamburg, 17. März 2020. Auch in Zeiten von COVID-19 ist die Techniker Krankenkasse (TK) für ihre Kunden in dringenden Ausnahmefällen weiterhin persönlich da. Um die Kunden und die Mitarbeiter zu schützen, ist die TK allerdings ab morgen (Mittwoch, 18. März) nur noch nach vorheriger Vereinbarung persönlich vor Ort zu sprechen, teilt das Unternehmen mit. Alternativ empfiehlt die Techniker den Kontakt per Telefon unter 0800 - 285 85 85 sowie online über die TK-App oder www.tk.de. Kay Kuhnen, bei der TK verantwortlich für die Kundenberatung in den Filialen: "Damit schließen wir unsere Kundenberatungen nicht komplett. Aufgrund der Infektionsgefahren wollen wir die Kontakte allerdings auf die absolut unabwendbaren Gespräche begrenzen." Kunden können im Vorwege klären, ob für sie ein Gespräch möglich ist.

Aktualisierung vom 4. Mai 2020

Ab dem 4. Mai 2020 ist für persönliche Gespräche in unseren Kundenberatungen keine telefonische Voranmeldung mehr nötig. Um unsere Mitarbeiter und Kunden bestmöglich zu schützen, haben wir entsprechende Sicherheitsvorkehrungen getroffen, z.B. Einlassregelungen, Abstandshinweise und Plexiglasscheiben an allen Beratungsplätzen. Nach wie vor gilt es, das Corona-Infektionsrisiko im öffentlichen Raum ernst zu nehmen und nur in wirklich dringenden Fällen persönlich eine Kundenberatung aufzusuchen. Alternativ empfehlen wir den Kontakt per Telefon unter 0800 - 285 85 85 sowie online über die TK-App oder www.tk.de mit dem geschützten Bereich "Meine TK".