Bremen, 14. März 2022. Pro Kopf 2,62 Tage meldeten sich Bremerinnen und Bremer im vergangenen Jahr aufgrund von Erkrankungen des Muskel-Skelett-Systems krank (2021 waren es nur 2,59 Tage). Rückenbeschwerden machten hierbei mit 1,2 Tagen pro Versicherten den größten Anteil aus. Das teilt die Techniker Krankenkasse (TK) Landesvertretung Bremen anlässlich des 21. Tags der Rückengesundheit mit und bezieht sich dabei auf Vorab-Daten aus dem TK-Gesundheitsreport 2022. 

Erkrankungen des Muskel-Skelett-Systems sind nach den psychischen Erkrankungen mit 3,6 Tagen die häufigste Ursache für eine Krankmeldung. Insgesamt war jede Erwerbsperson im Land im vergangenen Jahr durchschnittlich 14,5 Tage krankgeschrieben. 

TK empfiehlt Zweitmeinung
Rückenschmerzen können lange Ausfallzeiten verursachen, die für die Betroffenen sehr belastend sind. Patientinnen und Patienten, denen ihr behandelnder Arzt oder ihre behandelnde Ärztin wegen hartnäckiger Beschwerden zu einer Operation rät, empfiehlt die TK, vor einem geplanten Eingriff eine zweite ärztliche Meinung einzuholen. 

"Eine Auswertung unseres TK-Angebots Zweitmeinung vor Rücken-OPs zeigt, dass bei 85 Prozent der am Programm teilnehmenden Patientinnen und Patienten auch ein Jahr nach der Zweitmeinung durch schonende, nicht invasive Alternativtherapien eine Rücken-OP vermieden werden konnte. Eine unabhängige, ärztliche Zweitmeinung ist für Viele eine wertvolle Unterstützung bei der Entscheidung für oder gegen eine Operation. Die zweite Meinung hilft, die Chancen eines operativen Eingriffs gegenüber den Erfolgen einer konservativen Behandlung abzuwägen und eine informierte Entscheidung zu treffen", sagt Sabrina Jacob, Leiterin der TK-Landesvertretung Bremen. 

"Besonders mit Blick auf die Herausforderungen im Homeoffice sollten wir alle dem Thema Rückengesundheit mehr Beachtung schenken. Vielen fehlt es auch nach zwei Jahren Pandemie im Homeoffice an einem geeigneten Arbeitsplatz zu Hause. Aber im Homeoffice arbeiten zu können, wird für viele Menschen die neue Realität bleiben. Das ist ohne Frage eine echte Bereicherung und kann sich positiv auf die Work-Life-Balance auswirken. Doch dauerhaft am provisorisch eingerichteten Schreibtisch in der Küche zu sitzen, kann langfristigen zu Rückenproblemen führen", so Jacob weiter. 

Der diesjährige Tag der Rückengesundheit steht unter dem Motto "Zeig Herz gegen Rückenschmerz - jetzt und für immer". Ab dem 15. März organisiert der Bundesverband deutscher Rückenschulen e. V. eine Themenwoche mit hilfreichen und umsetzbaren Tipps rund um die Rückengesundheit.

Hinweis an die Redaktion

Um den Alltag rückenfreundlicher zu gestalten, bietet die TK in der Online-Artikelserie "Gesunder Rücken"  hilfreiche Tipps rund um das Thema "gesunder Rücken" am Arbeitsplatz sowie zu Vorsorge und Maßnahmen zur Linderung von Beschwerden. Ein geeignetes Angebot in der Region ist über die TK-Gesundheitskurssuche zu finden.

Die Zahlen stammen aus den Vorabdaten des TK-Gesundheitsreports 2022. Grundlage dafür bilden die rund 5,4 Millionen bei der TK versicherten Erwerbstätigen (Berufstätige und ALG 1-Empfänger) - davon rund 72.000 in Bremen.