Hannover, 8. Mai 2020. Hebammen begleiten Mütter und Väter in einer ganz besonderen Phase: Vor und während der Geburt sowie im Wochenbett. Während der Corona-Pandemie hat sich die Arbeit der Hebammen - die sehr menschen- und körpernah ausgerichtet ist - verändert. Abstand halten gilt auch hier. Viele Hebammen geben seitdem ihre Geburtsvorbereitungs- und Rückbildungskurse online. Die Kosten für die virtuellen Kurse werden von der Techniker Krankenkasse (TK) übernommen, wenn diese "live'" also in Echtzeit, von zugelassenen Hebammen durchgeführt werden und der direkte Austausch zwischen Kursleiterin und Teilnehmerinnen gewährleistet ist.

Hebammen-Online-Kurse: Eine Alternative für werdende Eltern

"Um in Corona-Zeiten unnötige soziale Kontakte und eventuelle Infektionen zu vermeiden, bieten die Online-Kurse der Hebammen eine gute Alternative für die werdenden Eltern", berichtet Raphael Koßmann, Leiter Regionales Vertragswesen der (TK) in Niedersachsen.

Virtuelle Kurse: Rückmeldungen der Schwangeren und Mütter positiv

Seit Kurzem baut auch Susanne Lewerenz von der Hebammenpraxis Stadthagen regelmäßig ihr Laptop zu Hause auf, um virtuelle Rückbildungskurse für die frischgebackenen Mütter anzubieten. "Das Angebot wird von den Frauen wirklich gut angenommen und die Rückmeldungen sind allesamt positiv", berichtet die Hebamme aus Niedersachsen. "Technisch kann ich sogar die einzelnen Teilnehmerinnen anklicken und mir im Großbild-Modus anschauen, wie sie ihre Übungen machen. So habe ich die Möglichkeit, bei Bedarf auch zu korrigieren." Einen Nachteil gibt es aber doch, ergänzt die Hebamme: Ein zwischenmenschlicher Austausch der Mütter untereinander ist - im Gegensatz zu Präsenzkursen - online nicht möglich.

Rund um die Uhr erreichbar: TK-Hebammentelefon

Falls die eigene Hebamme die Video-Möglichkeit nicht anbietet, können auch Angebote anderer zugelassener Hebammen oder Kursanbieter genutzt werden. Schwangere, die individuelle Fragen zu Schwangerschaft und Corona haben, können sich an das TK-Hebammentelefon wenden. Rund um die Uhr beraten examinierte Hebammen TK-versicherte Anruferinnen unter der Rufnummer 040 - 46 06 61 91 70.

Hinweis für die Redaktion

Die Regelung zu den Online-Kursen haben die gesetzlichen Krankenkassen gemeinsam mit den Hebammenverbänden aktuell auf den Weg gebracht, damit schwangere Frauen und Mütter mit ihren Babys soziale Kontakte vermeiden und die Ansteckungsgefahr mit dem Coronavirus verringern können. Reine Tutorials oder Videoanleitungen fallen nicht unter die Neuregelung, die nur befristet für die Ausnahmesituation gilt. Weitere Infos finden Interessierte auf tk.de , Suchnummer 2080796.