Über diese Idee sprechen wir mit Udo Schulz. Er ist bei der TK in Bayern seit 12 Jahren für Verträge mit niedergelassenen Ärzten und Krankenhäusern zuständig. Seiner langjährigen Erfahrung nach bieten die aktuellen gesetzlichen Regelungen schon heute gute Möglichkeiten, um Versorgungsstrukturen zu verbessern und über den so genannten Sektorenrand zu blicken.

Udo Schulz

Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.
Leiter regionales Vertragswesen bei der TK-Landesvertretung Bayern

Kliniken auf dem Land: Das gesundheitspolitische Gespräch mit Udo Schulz

MP3, 9,9 MB Downloadzeit: eine Sekunde

Darum geht es in dem Gespräch:

  • Qualität der Kliniken auf dem Land (Minute 2:07)
  • Was ist ein intersektorales Gesundheitszentrum? (Minute 3:03)
  • Lockt man damit auch Ärzte auf das Land? (Minute 4:30)
  • Wie rechnet ein solches Zentrum ab? (Minute 5:50)
  • Wie muss sich hierfür die Bedarfsplanung ändern? (Minute 6:47)
  • Ermächtigung von Klinikärzten für die ambulante Versorgung (Minute 7:58)
  • Was muss geschehen, damit in Bayern IGZ gegründet werden? (Minute 8:35)
  • Wann eröffnet das erste IGZ in Bayern? (Minute 9:40)