Mit seiner über 600-jährigen Tradition gehört das Universitätsklinikum Heidelberg zu den größten und renommiertesten medizinischen Zentren in Deutschland.

Jedes Jahr werden in seinen Fachkliniken etwa 80.000 Patienten voll- und teilstationär und über eine Million Patienten ambulant betreut.

Im TK-Netzwerk Spitzenmedizin ist das Universitätsklinikum Heidelberg mit sieben Leistungen vertreten.

  • Am Heidelberger Ionenstrahl-Therapiezentrum (HIT) lassen sich mit Hilfe von hochmodernen Teilchenbeschleunigern auch besonders widerstandsfähige Tumoren mit weltweit einmaliger Präzision bekämpfen.
  • Im Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin bekommen Kinder mit einem erhöhten Risiko für den plötzlichen Herztod einen Defibrillator implantiert.
  • Im Amyloidose-Zentrum Heidelberg treffen Patienten auf gebündelte medizinische Kompetenz für ihre seltene Erkrankung und erhalten so die bestmögliche Therapie.
  • Das ebenfalls am Universitätsklinikum angesiedelte Europäische Pankreaszentrum behandelt Patienten aus aller Welt.
  • Ein fachübergreifendes Team, das sich speziell auf die Diagnostik und Behandlung von schweren Herzerkrankungen ausgerichtet hat, steht auf der deutschlandweit  ersten Herzinsuffizienz-Wachstation für die Patienten bereit.
  • Die Magnetresonanzneurographie kommt in der Neurologischen Abteilung des Klinikums zum Einsatz. Sie ermöglicht die Untersuchung von Nervenbahnen im Gehirn, ohne den Körper dafür öffnen zu müssen.
  • Die autologe Stammzellentransplantation ist inzwischen die Standardmethode bei der Behandlung von malignen Lymphomen. In Heidelberg wird diese Methode - deutschlandweit einmalig - sogar ambulant durchgeführt.

Detailinformationen zu den jeweiligen Leistungen erhalten Sie über das TK-Service Team: 0800 - 285 85 85 (24 Stunden an 365 Tagen im Jahr (gebührenfrei innerhalb Deutschlands)