Frankfurt am Main, 1. Dezember 2020. Vier von fünf Pflegebedürftigen (81,6 Prozent) in Hessen werden zu Hause, überwiegend von den Angehörigen betreut. Häufig unterstützen zudem weitere, selbst organisierte Pflegehilfen, seltener auch ambulante Pflegedienste. Dennoch ist die Pflege für die Angehörigen, gerade auch in der Corona-Pandemie mit ihren zusätzlichen Belastungen, oftmals sehr fordernd.

Digitale Hilfsmittel können hier eine Entlastung sein. Um Pflegebedürftige und deren Angehörige bei allen Fragen rund um die Pflege zu unterstützen, hat die Techniker Krankenkasse (TK) daher alle wichtigen Informationen und Services zur Pflege in der neuen App "TK-PflegeKompakt" zusammengefasst. 

"Je besser Angehörige informiert sind, desto sicherer können sie mit der Pflegesituation umgehen und einem Pflegebedürftigen die bestmögliche Versorgung zukommen lassen. Unser Online-Pflegeantrag, der bisher ca. 8.000 Mal genutzt wurde, zeigt uns, dass digitale Angebote gerade auch im Bereich der Pflege bei unseren Versicherten gut ankommen", sagt Dr. Barbara Voß, Leiterin der TK-Landesvertretung Hessen. Derzeit sind bei der TK bundesweit rund 280.000 Pflegebedürftige versichert, darunter rund 25.000 Pflegebedürftige in Hessen.  

Digitale Hilfe 

Pflegebedürftigkeit kann im Alter nach und nach entstehen, so dass sich die Betroffenen selbst, aber auch die Angehörigen darauf einstellen können. Nach einem Schlaganfall, einem Unfall oder aufgrund einer Krankheit kann eine Pflegesituation aber auch völlig unvermittelt entstehen. Gerade Angehörige, die sich von heute auf morgen um einen pflegebedürftigen Menschen kümmern müssen und damit zunächst überfordert sind, erhalten mit der App einen digitalen Wegweiser, der transparent über bestehende Pflegeangebote informiert.  

Unter anderem können Nutzer mit wenigen Klicks über die neue App bequem zum Online-Pflegeantrag gelangen. Zudem bietet die App einen Überblick über alle wichtigen Pflegeleistungen und Unterstützungsangebote, wie beispielsweise eine neu entwickelte Pflegekurssuche. Außerdem führt die App zu Angeboten wie etwa dem TK-PflegeCoach, einem digitalen Pflegekurs oder zu dem von der TK unterstützen Internetportal www.pflegen-und-leben.de. Dort können pflegende Angehörige, die sich körperlich und psychisch von ihrer Aufgabe überlastet fühlen, anonym und kostenlos eine psychologische Onlineberatung in Anspruch nehmen. 

Hinweise für die Redaktion

Bei der Zahl der Pflegebedürftigen in Hessen bezieht sich die TK auf aktuelle Daten des Hessischen Statistischen Landesamts. 
Die App TK-PflegeKompakt hat die TK gemeinsam mit der Vilua Healthcare GmbH entwickelt. Anregungen von pflegenden Angehörigen und Pflegebedürftigen wurden bei ihrer Entwicklung umgesetzt. Die App ist für Versicherte aller Krankenkassen kostenlos verfügbar. Sie kann sowohl für Android im Play Store als auch für iOS im App Store abgerufen werden.