Berlin/Potsdam, 31. Mai 2019. Fast 270.000 Menschen in Berlin und Brandenburg erhalten Leistungen aus der Pflegeversicherung. Das berichtet die Techniker Krankenkasse (TK) und bezieht sich auf Daten des Amts für Statistik in Berlin und Brandenburg. Um pflegende Angehörige zu unterstützen, hat die Techniker Krankenkasse (TK) vor einigen Monaten den digitalen Pflege-Coach ins Leben gerufen. Die Anwendung haben seitdem bereits mehr als 50.000 Menschen genutzt. 

Susanne Hertzer, TK-Chefin in Berlin und Brandenburg: "Tritt ein Pflegefall im engen Umfeld ein, stehen Familie und Freunde vor vielen neuen Aufgaben. Oft sind es alltägliche Situationen, in denen Fragen aufkommen und Herausforderungen bewältigt werden müssen."

Onlinekurs enthält vier Module

Der Onlinekurs hilft pflegenden Angehörigen im Umgang mit den Pflegebedürftigen. Er gibt Tipps für die häusliche Umgebung und erklärt wichtige Techniken zur Pflege. Die Nutzer können aus vier Modulen wählen, die zum Beispiel zum körperlichen und emotionalen Umgang mit den Pflegebedürftigen Hinweise geben und Maßnahmen zur eigenen Entlastung der Pflegenden anbieten. 

Schnelle Hilfe für pflegende Angehörige

In den vergangenen 20 Jahren ist die Zahl der Pflegebedürftigen in Berlin und Brandenburg jährlich gestiegen. Sie hat sich seit 1999 nahezu verdoppelt. Damals bezogen 145.000 Menschen Leistungen aus der Pflegeversicherung. "Digitale Plattformen können helfen, die Angehörigen zu unterstützen. In stressigen Momenten des Pflegealltags ist es wichtig, dass es schnell zugängliche Informationsangebote wie beispielsweise den Pflege-Coach gibt", so Hertzer. 

Rund 70 Prozent aller Pflegebedürftigen werden zu Hause gepflegt, die Hälfte aller Pflegebedürftigen durch Angehörige. Der Zugang zum TK-Pflege-Coach ist denkbar einfach und bedarf weder einer Registrierung noch einer Anmeldung.