Pflege geht uns alle an! Die demografische Entwicklung zeigt, dass immer mehr Menschen pflegebedürftig sind. Damit steigen auch die Kosten für die Pflege stetig an. Nach verschiedenen politischen Teilreformen ist es an der Zeit, die Pflegeversicherung zukunftsfähig zu machen. Dazu nennt die TK in ihren Forderungen zur Bundestagswahl folgende Punkte:

  • Die Finanzierung der Pflege muss fairer gestaltet werden.
  • Es müssen attraktivere Arbeitsbedingungen für Fachkräfte gestaltet werden.
  • Die pflegenden Angehörigen sind zu entlasten.

Neben den notwendigen bundesrechtlichen Reformen kann auch hier das Land zu einer Entlastung der Pflegebedürftigen beitragen. Es steht im Ermessen der Landesregierung, Pflegebedürftige über mögliche Bundesregelungen hinaus finanziell zu entlasten. Die Übernahme der Investitionskosten in der stationären Pflege oder zumindest ein regionaler Zuschuss wäre für Pflegebedürftige in Sachsen-Anhalt direkt spürbar und würde sofort greifen.

Freie Kapazitäten aufzeigen

Zusätzlich könnte das Land durch verbindliche Regelungen für Transparenz über bestehende regionale und lokale Pflegeangebote sorgen. Freie Pflegekapazitäten sollten künftig zentral gebündelt auffindbar und damit für Pflegebedürftige und ihre Angehörigen leicht zugänglich sein.