Bremen, 21. Januar 2022. Die Zahl der Anträge auf Kinderkrankengeld ist im Jahr 2021 in Bremen massiv gestiegen, das geht aus einer aktuellen Auswertung der Techniker Krankenkasse (TK) hervor. So wurden im ersten Corona-Jahr 2020 rund 1600 Anträge gestellt, in 2021 waren es knapp 3600 - ein Anstieg von 125 Prozent. Im Vor-Corona-Jahr 2019 wurden rund 2400 Anträge auf Kinderkrankengeld gestellt.

"Die Auswertung zeigt, dass Eltern ihren Anspruch auf Kinderkrankengeld genutzt haben. Einen großen Anteil daran macht auch das neu geschaffene Corona-Kinderkrankengeld aus. Es soll die Eltern entlasten, wenn pandemiebedingt Betreuungsmöglichkeiten fehlen und die Kinder zu Hause betreut werden müssen", weiß Inga Heinrich, Sprecherin der TK-Landesvertretung Bremen.

Mehr als ein Drittel sind Anträge auf Corona-Kinderkrankengeld

Mehr als ein Drittel aller Anträge (37,7 Prozent) beziehen sich auf das Corona-Kinderkrankengeld. Die meisten Corona-Kinderkrankengeld-Anträge wurden im ersten Halbjahr 2021 gestellt.

Hinweis für die Redaktion

Mehr Informationen zum Kinderkrankengeld auf  www.tk.de unter der Suchnummer 2080122.