Magdeburg, 16. November 2021. Die Freiwilligen-Agentur Halle-Saalkreis e. V. kann sich über eine besondere Ehrung freuen. Für seinen Seniorenbesuchsdienst "KlingelZeichen" wurde der Verein im Rahmen des Demografiepreises Sachsen-Anhalt mit dem von der Techniker Krankenkasse (TK) ausgelobten Sonderpreis Gesundheit ausgezeichnet. Der Preis ist mit 1.500 Euro dotiert. Ziel des Projektes ist es, etwas gegen die zunehmende Vereinsamung älterer Menschen zu tun. 

Dafür bringt die Freiwilligen-Agentur ehrenamtlich Engagierte mit Seniorinnen und Senioren zusammen, die sich mehr soziale Kontakte wünschen. Bei gegenseitiger Sympathie entstehen so individuelle Patenschaften. Ehrenamtliche schenken dabei Zeit für Gespräche oder gemeinsame Aktivitäten. "Es ist beeindruckend, dass über das Projekt derzeit rund einhundert Seniorinnen und Senioren wieder ein Stück mehr Lebensfreude genießen können. Neue soziale Kontakte stärken die Psyche und bringen durch gemeinsame Spaziergänge und Ausflüge im wahrsten Sinne Bewegung in das Leben der Älteren", so Steffi Suchant, Leiterin der TK-Landesvertretung Sachsen-Anhalt, anlässlich der Preisübergabe.

Rund 130 Bewerbungen eingegangen 

Der mit insgesamt 10.000 Euro dotierte Demografiepreis Sachsen-Anhalt wird seit 2013 jährlich ausgeschrieben. Initiatoren sind die Landesregierung und die Demografie-Allianz, ein Zusammenschluss von mehr als 70 Partnerinnen und Partnern aus Wirtschaft und Gesellschaft, zu denen auch die TK gehört. Dem Aufruf, ihre Projekte für eines der drei Themenfelder "Bewegen - Perspektiven für Jung und Alt", "Aufbauen - Nachwuchs fördern und Fachkräfte sichern" sowie "Anpacken - Lebensfreude in Stadt und Land" einzureichen, kamen in diesem Jahr rund 130 in Sachsen-Anhalt ansässige Einzelpersonen, Vereine, Netzwerke und Unternehmen nach. Die TK unterstützt das Projekt von Beginn an und vergab bereits zum sechsten Mal den "Sonderpreis Gesundheit".

Hinweis für die Redaktion

 Weitere Infos zu den Preisträgern 2021 sind auf dem Demografieportal des Landes Sachsen-Anhalt zu finden. Mehr Details zum Projekt "KlingelZeichen" gibt es auf den Seiten der Freiwilligen-Agentur.