Düsseldorf, 15. Januar 2019. "Mehr Sport treiben" zählt zu den beliebtesten Neujahrsvorsätzen. Leider bleibt es meist beim guten Willen, zumindest wenn es um den Besuch von Präventionskursen geht. Nach aktuellen Daten der Techniker Krankenkasse (TK) nutzten im Jahr 2018 lediglich zwei Prozent der nordrhein-westfälischen TK-Versicherten einen Kurs zur Gesundheitsförderung. Dabei sind Frauen mit fast 41.000 Kursteilnahmen deutlich in der Mehrheit, nur jeder fünfte Teilnehmer ist ein Mann.

Bewegung und Entspannung am beliebtesten

Am beliebtesten in NRW waren mit 62 Prozent Bewegungskurse, dazu zählen unter anderem Rückenschule, Ganzkörpertraining und Pilates. An zweiter Stelle (31 Prozent) stehen Kurse zur Stressbewältigung und Entspannung wie Yoga oder autogenes Training. Nur wenig frequentiert wurden Angebote zu Ernährung und Suchtmittelkonsum, wie zum Beispiel Nichtraucherkurse.

Kostenzuschuss

Präventionskurse gehören zum Leistungsspektrum der gesetzlichen Krankenkassen und werden bezuschusst  - die genauen Regularien legt jede Kasse selbst fest. Die TK übernimmt grundsätzlich bei regelmäßiger Teilnahme 80 Prozent der Kursgebühren bis zu einem maximalen Zuschuss in Höhe von 75 Euro für den Einzelkurs und 150 Euro für einen Kombinationskurs.

Hinweis für die Redaktionen

Die Erstattung für Präventionskurse aus dem letzten Jahr kann bei der TK noch bis April 2019 erfolgen. Die ausgewerteten Daten beziehen sich nur auf Kurse, die bereits zur Erstattung eingereicht wurden.