Kitas und Schulen sind gute Orte für Präventionsarbeit, weil Kinder und Jugendliche in einem Alter angesprochen werden, in dem sie für eine nachhaltige Prägung ihres Gesundheitsverhaltens offen sind. Die Landesprogramme "Kitas bewegen - für die gute gesunde Kita" und die "Gute gesunde Schule" schaffen einen geeigneten Rahmen, um dieses Ziel nachhaltig und langfristig zu verfolgen. Die TK unterstützt beide Landesprogramme sowohl finanziell als auch mit konkreten Angeboten.

Start für weitere 65 Schulen aus allen Bezirken 

Das Landesprogramm "Gute gesunde Schule" wurde 2006 als Modellvorhaben mit 13 Schulen im Bezirk Mitte ins Leben gerufen. Das Projekt entwickelte sich zum Landesprogramm mit 130 Schulen. Den Startschuss für weitere 65 Schulen aus allen Berliner Bezirken gab es am 18. November 2015. Im feierlichen Rahmen wurde die Kooperationsvereinbarung für drei weitere Jahre unterzeichnet. Das Landesprogramm 2015-2018 bündelt Maßnahmen der schulischen Gesundheitsförderung. Dazu gehören Lehrerfortbildungen, Schülerprojekte und Unterrichtsmaterialien zu Themen wie Ernährung, Bewegung, Stressbewältigung und Suchtprävention. Neben einem finanziellen Beitrag unterstützt die TK die beteiligten Schulen auf ihrem Weg zur gesunden Einrichtung mit dem Stressbewältigungsprogramm "SNAKE" und dem Online-Angebot "Primakids" für Grundschullehrer.

90 Kitas in sechs Berliner Bezirken ab 2016

Das Landesprogramm "Kitas bewegen - für die gute gesunde Kita" startet im Januar 2016 in die nunmehr dritte Umsetzungsphase. Bis zu 90 Kindertageseinrichtungen in sechs Berliner Bezirken setzen eigene Schwerpunkte rund um das Thema Gesundheit, an denen sie im Laufe des Programms arbeiten. Ansatzpunkte für die Gesundheitsförderung im Kita-Alltag sind Ernährung, Spielen und Bewegung, die Vermittlung von Lebenskompetenzen und Wahrnehmungserfahrungen. Entscheidend ist, dass alle Beteiligten - Kinder, Erzieher und Eltern - einbezogen werden und Gesundheitsförderung zu einem zentralen Bestandteil des Kita-Konzepts wird. In den Blickpunkt rückt dabei auch das Arbeitsumfeld der Mitarbeiter. Ihr Wohlbefinden ist eine wichtige Voraussetzung dafür, dass die Gesundheit und Bildung von Kindern im Mittelpunkt steht. Die TK unterstützt die Kitas insbesondere in Fragen der Persönlichkeitsstärkung von Kindern und beim Thema Bewegung.