Dresden, 28. August 2019. Die Technische Universität Dresden (TUD) und die Techniker Krankenkasse Sachsen (TK) haben eine Kooperationsvereinbarung zum universitären Gesundheitsmanagement geschlossen. Gemeinsam sollen unter dem Motto "Fit - Gesund - Leistungsstark" an Dresdens Alma Mater gesunde Studien- und Arbeitsbedingungen gefördert werden. "Universitäres Gesundheitsmanagement hat den ganzheitlichen Blick auf die Vielzahl der Gesundheitsangebote. Damit ist eine verbesserte Koordination und Abstimmung sowie Vernetzung der Akteurinnen und Akteure untereinander möglich", erklärt Dr. Astrid Friedmann-Ketzmerick, Betriebsärztin und Leiterin des Gesundheitsdienstes der TU Dresden. Die Kooperation mit der TK dient der Weiterentwicklung der TUD als eine Gesunde Universität (Healthy University).

Gesunde Arbeitskultur

Die geplanten Aktivitäten für gesunde Lern- und Arbeitswelten an der TUD haben ein breites Spektrum. Ein Schwerpunkt ist, Bewegung in den Arbeits- und Studienalltag besser zu integrieren. Mehrere Seminarreihen widmen sich zudem der psychischen Gesundheit und geben Tipps für Zeitmanagement und Entspannung vom Stress. Simone Hartmann,  Leiterin TK Sachsen: "Eine gesunde Arbeitskultur hilft, das Risiko für chronische Krankheiten und langfristige Abwesenheiten zu senken. Ein Studium an der Universität sollte nicht nur Fachwissen vermitteln, sondern auch Orientierung für ein späteres gesundes Arbeitsleben enthalten."

Bewegte Pause

Beispielsweise kann regelmäßige Bewegung unkompliziert mit einer "Bewegten Pause" in den Arbeitsalltag integriert werden. Für diese sportliche Arbeitsunterbrechung bildet die TK Multiplikatoren aus, die dann in ihrem Arbeitsumfeld an der Universität zu gesundheitsförderlichen Bewegungsübungen anleiten. Darüber hinaus organisiert die TK sowohl vor Ort als auch in den Räumen der PPS Medical Fitness GmbH zahlreiche Präventionskurse. Zum wichtigen Thema Ernährung wird gemeinsam ein spezieller Gesundheitstag für Beschäftige und Studierende der TUD veranstaltet.