Bereits 2009 haben wir unseren Gesundheitsreport der Zeitarbeit gewidmet. In der Zwischenzeit gab es eine Vielzahl gesetzlicher Änderungen, um die Arbeitssituation von Zeitarbeiten zu verbessern. Wir wollten jetzt wissen: Welchen Einfluss haben die neuen Rahmenbedingungen auf die Gesundheit und Zufriedenheit von in Zeitarbeit Beschäftigten? Wo genau hakt es noch und was können wir tun, um die Situation von Menschen die in Zeitarbeit beschäftigt sind noch weiter zu verbessern?

TK-Gesundheitsreport 2020

Der TK-Gesundheitsreport 2020 untersucht die Gesundheit von Zeitarbeitnehmern.

PDF, 1,6 MB Downloadzeit: eine Sekunde

Dr. Jens Baas, TK-Vorstands­vor­sit­zender

Ein kurzes Statement von Dr. Jens Baas, TK-Vorstandsvorsitzender zum TK-Gesundheitsreport 2020 mit dem Schwerpunkt Zeitarbeiter.

Wissenschaftliche Studie zum Report

Neben der Datenaufbereitung der Fehlzeiten und Arzneimittelverordnungen wurde der Report um eine wissenschaftliche Studie erweitert. Dazu wertete das Institut für Betriebliche Gesundheitsberatung (IFBG) die Fragebögen von mehr als 1.400 bei der TK-versicherten Beschäftigten in Zeitarbeit zu deren Arbeits- und Gesundheitssituation aus und verglich sie mit einer Gruppe von Nicht-Zeitarbeitnehmern. 

Dr. Thomas Grobe, aQua - Institut

 Dr. med. Thomas Grobe spricht über die Ermittlung der Daten zum TK-Gesundheitsreport 2020 mit dem Schwerpunkt Zeitarbeiter.

Auch wenn die Ergebnisse des Reports die Zeit vor der Corona-Pandemie widerspiegeln, sind sie doch ein wichtiger Indikator für eine Branche, die besonders von der aktuellen Krise auf dem Arbeitsmarkt betroffen ist.

Hannah C. Tendyck, IFBG

Hannah C. Tendyck spricht über die Ergebnisse einer umfassenden Befragung von TK-versicherten Zeitarbeitern im Vergleich zu regulär Beschäftigten.
 

Hintergrund

Für den Gesundheitsreport 2020 wertete die TK die Krankschreibungen und Arzneimittelverordnungen der rund 5,3 Millionen bei der TK versicherten Erwerbspersonen aus. Dazu zählen sozialversicherungspflichtig Beschäftigte und Empfänger von Arbeitslosengeld I. Für den zweiten Teil des Reports befragte das IFBG im Auftrag der TK 1.437 TK-versicherten Beschäftigten in Zeitarbeit zu ihrer Arbeits- und Gesundheitssituation und verglich diese mit den Antworten einer entsprechenden Gruppe von Nicht-Zeitarbeitnehmern aus 2019 und - als Längsschnitt - mit Antworten aus einer Befragung von TK-versicherten Arbeitnehmern in Zeitarbeit aus 2008.

Digitale Pressemappe

In unserer Mediathek finden Sie außerdem Infografiken aus dem Gesundheitsreport, Fotos von der Pressekonferenz und Video-Statements zum Report:

Archiv

Jetzt Quoten zu Arbeitsunfähigkeiten ermitteln:  TK-Fehlzeitentool