Wie ist die aktuelle Stresslage der Nation? Was stresst Männer, Frauen, Junge, Alte, Eltern und Singles? Warum macht Stress manche krank und andere nicht? Wie entspannt Deutschland und wie zufrieden sind die Menschen mit ihrem Leben? Wie lassen sich digitale Gesellschaft und Arbeitswelt gesund gestalten? Wo sind die Arbeitgeber gefordert und was kann jeder Einzelne dazu beitragen? Im Juni und Juli 2016 befragte das Meinungsforschungsinstitut Forsa im Auftrag der TK zum dritten Mal einen bevölkerungsrepräsentativen Querschnitt der Erwachsenen in Deutschland zu ihrem Stresslevel und ihrem Umgang mit Stress.

Repor­tage der Pres­se­kon­fe­renz zur Stress­studie

TK-Chef Dr. Jens Baas und Fußballexperte Holger Stanislawski fordern Feierabend für "always on"

TK-Stressstudie-2016

PDF, 1,9 MB Downloadzeit: eine Sekunde

Dr. Jens Baas, TK-Vor­stands­vor­sit­zender

"'Always on' ist ein Thema, was den Menschen zunehmend mehr Stress bereitet".


 

Statement von Dr. Jens Baas zur Stressstudie 2016 (PDF, 127 kB)

Holger Stanislaw­ski, Ex-Fuß­ball­profi und Unter­nehmer

"Zeit für mich ist immer Luxus - das ist meine beste Entspannung."


Gudrun Ahlers, Betrieb­li­ches Gesund­heits­ma­nage­ment der TK

"Wir müssen wieder lernen, abschalten zu können. Das wurde in dieser Studie sehr deutlich."


 

Peter Wendt, Markt­for­schung der TK

Die TK-Studie zeigt: "60 Prozent der Deutschen fühlen sich gestresst."


 

Präsentation von Peter Wendt zur Stressstudie 2016 (PDF, 2,1 MB)

Ansprechpartnerin Presse

Michaela Hombrecher
Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.