TK: Welche Rolle spielt Gesundheit beim e-Sport?

van Bentum: Gesundheit spielt eine große Rolle. Durch die recht eintönige Körperhaltung muss ein Ausgleich geschaffen werden. eSport ist höchste Anstrengung an den Körper, allein geistig, geschicklich und organisatorisch sollte man größten Respekt an alle Gamer haben. Wir von EnRo Griffins wollen auch den Gamern ans Herz legen, sich ein Gegenpart zu suchen. So haben wir vor kurzen auch eine Kampagne gestartet: #esportlerinbewegung. Wir haben und werden mit mehreren Partnern verschiedene kleine Projekte in unserer Kampagne haben und auf unserer Homepage werden wir ihr eine ganze Seite widmen.

TK: Wie ist das Gesundheitsverhalten der e-Sportler?

van Bentum: Sehr Vorbildlich! Ich kann ja nur von unseren Teams sprechen, aber da weiß ich das der größte Teil nebenbei aktiv ist, Fußball oder Fitnessstudio ist das häufigste.

Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.

TK: Sind Sie oder andere in Ihrem Verein mit Vorurteilen konfrontiert, wenn Sie vom elektronischen Sport berichten?

van Bentum: Viele denken das man einfach nur zu Hause sitzt und zockt, das stimmt im Grunde ja auch. ABER die die sich damit beschäftigen merken schnell, dass man im eSport große organisatorische Arbeiten durchführen muss. Wie in allen anderen Sportarten ist Training das A und O, zusätzlich muss man, teilweise über Stunden, höchst konzentriert sein.

TK: Was ist aus Ihrer Sicht das faszinierende am e-Sport?

van Bentum: Das jeder mit jedem ein Team bilden kann. Egal wo er wohnt, wo er herkommt, welcher Sozialschicht, etc. Das ist das faszinierende, man lernt viele neue Freunde kennen und jeder der Internet hat und eine Konsole oder PC kann sofort mitmachen. eSport verbindet ungemein und fördert früh u. a. das Sozialverhalten.

TK: Wie wird der elektronische Sport in MV in 10 Jahren aussehen? Welche Änderungen/Umbrüche wird es geben?

van Bentum: Ich bin mir sicher das der eSport in Zukunft kräftig weiter wächst. Vor allem wird er organisierter. Es gibt bereits ein Dachverband, der ESBD, der super Arbeit leistet und wenn die Vereine weiter so strukturiert und vor allem mit so viel Ehrgeiz arbeiten, wird der eSport ein Sport der Zukunft.