Hamburg, 7. August 2019. Selbstgeschriebene Lieder im Tonstudio aufnehmen und dazu ein eigenes Musikvideo drehen - das ist der Traum vieler Jugendlicher. Die Möglichkeit dazu haben Schülerinnen und Schüler im Hamburger "Projekt Superklasse", zusammen mit Neil und Annette Quinton vom Whats up Video- und Tonstudio. Auf dem Weg zu ihrem eigenen Song beschäftigen sie sich mit ihrer Gesundheit und erzählen aus ihrer Perspektive, was sie brauchen um gesund aufzuwachsen. Im neu veröffentlichten Musikvideo "Unsere Zeit" setzen sich die Schülerinnen und Schüler der Elbschule in Hamburg-Othmarschen mit dem Einfluss der zunehmenden Umweltverschmutzung auf die Gesundheit auseinander. Im "Projekt Superklasse" haben Schülerinnen und Schüler seit 2010 insgesamt bereits 36 Videos veröffentlicht.

Behandelt werden in dem von der Techniker Krankenkasse (TK) geförderten Projekt ganz unterschiedliche Themen der Gesundheitsförderung. "Die Schülerinnen und Schüler beschäftigen sich beim Projekt Superklasse mit unterschiedlichen Aspekten von Gesundheit. Sie sollen sich kritisch mit ihrer Bewegung, Ernährung und ihrem seelischen Wohl auseinandersetzen, um auch nach Ende des Projekts bewusster auf ihre Gesundheit zu achten. Wir freuen uns daher auch immer wieder über die ganz unterschiedlichen Facetten, die in den Liedern zum Vorschein kommen", sagt Maike Schmidt, Gesundheitsmanagerin bei der TK.

Schüler setzen sich aktiv mit ihrer Gesundheit auseinander

"Mit dem Projekt Superklasse möchten wir die Gesundheit der Schülerinnen und Schüler fördern. Dazu gehört nicht nur Wissen, sondern vor allem auch ein gesundes Selbstverständnis. Deshalb versuchen wir nicht nur ein umfassendes Verständnis von Gesundheit zu vermitteln, sondern diese auch möglichst vielschichtig zu fördern", sagt Projektleiterin Annette Quinton. Auch die Stärken, Interessen und Fähigkeiten der Kinder und Jugendlichen sollen während des Projekts eingebunden werden. Die eigene Kreativität auszuleben werde verbunden mit der Möglichkeit, Erfahrungen zu sammeln, aufeinander einzugehen und sich gegenseitig wertzuschätzen.

Zu Beginn des Projekts diskutieren die Schülerinnen und Schüler im Unterricht, was sie brauchen, um ein gesundes Leben zu führen und welche Einflüsse auf die Gesundheit ihrer Ansicht nach wichtig sind. Gemeinsam gefundene Antworten werden anschließend kreativ in Songs und Videoclips umgesetzt. Die Schülerinnen und Schülern lernen im Projekt Superklasse, dass sie ihre Gesundheit beeinflussen können und beschäftigen sich gleichzeitig mit Medienkommunikation. Vom Kooperationsverbund "Gesundheitliche Chancengleichheit"  wurde es bereits als "Good Practice-Projekt" ausgezeichnet.

Hinweis für die Redaktionen

Gefördert wird das Projekt von der TK im Rahmen ihres Engagements für die "Gesunde Kommune". Hintergründe zur Förderung des Projekts durch die TK gibt es auf tk.de (Suchnummer 2010464).

Projektträger ist die steg Hamburg mbH Stadterneuerungs- und Stadtentwicklungsgesellschaft. Am Projekt, das seit 2010 besteht, beteiligen sich Schulen aus dem Hamburger Phoenixviertel sowie den Stadtteilen Hohenhorst und Lurup.

Neuigkeiten über das "Projekt Superklasse" können auf der Website des Projekts abgerufen werden. Die Videos werden außerdem auf Youtube veröffentlicht.