Magdeburg, 27. September 2018. Unter dem Titel "Das Süchtige am Computerspielen: Diagnose, Behandlung, Prävention und Selbsthilfe" laden die Landesstelle für Suchtfragen im Land Sachsen-Anhalt und die Techniker Krankenkasse zu einer gemeinsamen Fachtagung in Magdeburg ein und setzen damit eine im Jahr 2011 begonnene Kooperation zum Thema "Exzessive Mediennutzung" fort.

Die Veranstaltung findet am Dienstag, 16. Oktober 2018, in der Zeit von 9 bis 16 Uhr im "RONCALLI-Haus, Max-Josef-Metzger-Straße statt. Angesprochen werden sollen sowohl Entscheidungsträger als auch praktisch Tätige aus den Bereichen Suchtberatung und Suchtvorbeugung, Erziehungshilfe, Jugendhilfe und Jugendschutz, Schule, Selbsthilfe, Krankenversorgung und Krankenversicherung sowie Politik und Verwaltung.

Im Focus der Fachtagung steht neben einem aktuellen Forschungsüberblick zum Thema Computerspielsucht auch die Definition und mögliche Behandlung der erst im Juni 2018 von der Weltgesundheitsorganisation WHO in die "Internationale Klassifikation der Krankheiten" (ICD 11) aufgenommenen Diagnose "Gaming Disorder". Diese geht über stundenlanges Computerspielen hinaus, sondern meint vielmehr Menschen, die das Spielen nicht aufgeben können, obwohl ihr Leben durch die Sucht nachhaltig verändert wird.

Weitere Informationen und Anmeldung telefonisch unter (0391) 5433818 oder im Internet über die Landesstelle für Suchtfragen.