Krankenkassen unter Landesaufsicht verfügen damit über größere Spielräume im Wettbewerb, was zusammen mit der aktuellen Ausgestaltung des Morbi-RSA zu einem wachsenden Ungleichgewicht in der Finanzkraft beiträgt. Diese Parallelstrukturen zu Gunsten einer einheitlichen Instanz zu beenden, ist der Schlüssel zum Erfolg des Morbi-RSA. Der Referentenentwurf zum Morbi-RSA sieht vor, dass künftig das Bundesversicherungsamt kontrolliert, ob die neuen Spielregeln auch von allen Kassen eingehalten werden. Den Kassen wird zudem untereinander ein erweitertes Klagerecht bei wettbewerbswidrigem Verhalten eingeräumt. Die TK begrüßt diese Maßnahmen ausdrücklich. Auch die geplante Reformierung der Haftungsverbünde ist ein richtiger Schritt auf dem Weg zu fairen Bedingungen für alle.

Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.

Öffnung regionaler Kassen stärkt Wettbewerb

Die geplante Öffnung der Krankenkassen ist ein zentrales Element zur Stärkung des Wettbewerbes. Die TK ist überzeugt, dass dadurch regionale Versorgungsstrukturen an Bedeutung gewinnen können. Bereits heute schließen bundesweite Krankenkassen Verträge auf regionaler Ebene zur Stärkung der Versorgung. Mit Öffnung der Krankenkassen wird der Wettbewerb auf regionaler Ebene zunehmen: Für die Krankenkassen wird es attraktiver regionale Verträge abzuschließen, da nun auch für die Verträge der konkurrierenden Krankenkassen die gleichen Regeln gelten. Bisher konnten diese auf einen Wettbewerbsvorteil durch die Unterschiede in der Aufsichtspraxis zwischen Bundes- und Landesaufsicht hoffen. Mit dem Referentenentwurf werden die Spieße gleich lang - das befördert einen fairen Wettbewerb.

Volker Möws Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.

Prof. Dr. Volker Möws

Wo das Problem des Morbi-RSA liegt und warum der Kodieranreiz weg muss, erklärt TK-Politikchef Prof. Dr. Volker Möws auf dem Blog Wir Techniker


Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.
Mehr zum Morbi-RSA

Wo exakt die Probleme im Morbi-RSA liegen und welche Vorschläge die TK hat, diese zu beheben erläutern die TK-Themenseiten zur  RSA-Reform .