Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.

Das Ursprungsgebiet der Bananen, eine der ältesten Kulturpflanzen überhaupt, liegt in Südostasien. 

Der gesundheitliche Wert der Banane ist außerordentlich hoch. Sie enthält etwa 20 Prozent verfügbare Kohlenhydrate und wichtige Mineralstoffe wie Kalium, Jod, Eisen, Magnesium, Zink sowie viele Spurenelementen und die Vitamine A, B, C und E.

Bananen sind schnelle und kontinuierliche Energiespender, da sie die drei wichtigsten Zuckerarten Saccharose, Glukose und Fruktose enthalten. Bedeutend ist ferner ihr Gehalt an den unlöslichen Ballaststoffen wie Zellulose und Lignin und dem löslichen Quellstoff Pektin, der durchfallregulierend wirkt.

Bananen sind leicht verdaulich, neutralisieren die Magensäure und wirken leicht antibakteriell. Durch ihren Zuckergehalt sorgen sie für die Bildung des Botenstoffs Serotonin im Gehirn, der dem Menschen Wohlbefinden vermittelt. Ein hoher Verzehr von fast reifen, noch stärkereichen Bananen soll vor Darmkrebs schützen. Bananen sollten immer bei Zimmertemperatur gelagert werden, da sie dann zusätzliches Aroma entfalten.