Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.

Wegen seiner Farbe, Zartheit und des würzigen Geschmacks wird der Brokkoli auch Spargelkohl genannt. Man erhält ihn in grünen und - seltener - auch weißen, gelben und violetten Sorten. 

Brokkoli ist wie Blumenkohl ganzjährig verfügbar. Die heimische Ernte ist zwischen Mai und November erhältlich. Im Gegensatz zu anderen Kohlsorten ist Brokkoli wie sein direkter Verwandter Blumenkohl frostempfindlich.

100 Gramm Brokkoli entsprechen 106 Kilojoule oder 25 Kilokalorien. Brokkoli enthält viel Vitamin C, Eisen, Kalium und in den Blättern Vitamin A.

Brokkoli sollte immer kühl aufbewahrt werden. Blanchiert und eingefroren ist Brokkoli bis zu einem Jahr haltbar. Überlagerter Brokkoli bekommt einen gelblichen Schimmer.

Zubereitung

Man isst die Röschen und Stiele. Die Blätter können roh im Salat oder gedämpft als Gemüse verwendet werden. Brokkoli ist nach etwa acht Minuten gar. Er sollte nicht länger gedämpft werden, da er sonst an Farbe verliert.