Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.

Bundesweit hat die TK bereits an über 40 Hochschulen zielgerichtete Projekte im Betrieblichen Gesundheitsmanagement durchgeführt.

Bis 2013 führte die TK in Kooperation mit dem "HIS-Institut für Hochschulentwicklung" ein dialogorientiertes Benchmarking-Verfahren zum Thema Gesundheitsförderung an Hochschulen durch. Sechs Hochschulen haben an dem Verfahren teilgenommen. Entstanden ist ein Reflexions- und Entwicklungsinstrument, das Hochschulen bei der eigenen Standortbestimmung unterstützt:

  • Wo stehe ich mit meiner Hochschule in Bezug auf Gesundheitsförderung?
  • Welche Strukturen gibt es bereits?
  • Was sollte an meiner Hochschule nachhaltiger verfolgt werden?
  • Wie erreiche ich die Zielgruppen?

In einem Folgeprojekt fördert die TK die Beratung zum Thema Gesundheitsförderung an interessierten Hochschulen. Hierfür bieten die sechs Vertreter der am Benchmarking-Verfahren beteiligten Hochschulen ihr Know-how als sogenannte Mentoren an. Grundlage der Beratung ist das Reflexions- und Entwicklungsinstrument, das aufgrund gesammelter Erfahrungen weiter optimiert wird.