Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.

Was Sie als Schwangere bei der Wahl des Verkehrsmittels beachten sollten. 

Eine Reise mit der Bahn ist besonders geeignet, da Schwangere relativ stressfrei und mit großer Bewegungsfreiheit reisen können.

Autoreisen als Schwangere

Bei der Anreise im Auto können zum Beispiel riskante Fahrmanöver oder lange Stauzeiten Schwangere belasten.

Unfälle unterwegs sind das größte Gesundheitsrisiko. Selbst wenn nichts Schlimmeres passiert, kann allein der psychische Schock vorzeitige Wehen auslösen. Es kann durch die Scherkräfte zu einer vorzeitigen Plazentalösung kommen. Deswegen muss sich jede Schwangere nach einem Auffahrunfall in der nächsten Klinik vorstellen. Meiden Sie staugefährdete Strecken und Zeiten und machen Sie mindestens alle zwei Stunden eine Pause.

Die Anschnallpflicht gilt natürlich auch für Schwangere: Der Bauchgurt sollte unterhalb der Bauchwölbung verlaufen, etwa auf Höhe der Schamhaargrenze, damit das Kind nicht eingeschnürt wird.